Please wait...
News / Paukenschlag bei Ogilvy: Babette Kemper geht
Babette Kemper
27.06.2018   Menschen
Paukenschlag bei Ogilvy: Babette Kemper geht
Überraschender Abgang bei Ogilvy PR: Deutschland-Chefin Babette Kemper wird die Netzwerk-Agentur zum Ende des Jahres verlassen.
Kemper gehe auf eigenen Wunsch, wie die Agentur kurz vor dem Anpfiff des Fußball-Spiels Deutschland gegen Südkorea mitteilte. Ein Nachfolger steht noch nicht fest. Wohin es Kemper zieht, ist unklar.
 
„Babette hat eine moderne, leistungsstarke Agentur mit einem auf die Zukunft ausgerichteten Team aufgebaut“, sagt Ogilvy-Deutschland-CEO Chai Sinthuaree. „Mit dieser Aufstellung ist die PR-Einheit in Düsseldorf ein wichtiger Baustein im integrierten Angebot von Ogilvy als Spezialisten für maßgeschneiderte Redaktion, Social- und Influencer-Marketing sowie strategisches Content-Management. Ich danke Babette für ihre ausgezeichnete Arbeit und wünsche ihr für ihre Zukunft nur das Beste.“
 
Auf Facebook schrieb Kemper, die Entscheidung habe nichts mit Ogilvy Public Relations zu tun: "Ich bin sehr, sehr stolz und glücklich, was ich mit meinem Team in den letzten 2,5 Jahren aufgebaut habe. Der enorme wirtschaftliche Erfolg, die Struktur- und Team- Entwicklungen sind einfach toll. (...) Der Zeitpunkt ist gekommen, an dem ich deutlich spüre, dass ich in eine für mich persönlich weitere Veränderung gehen möchte. Ich möchte Neues aufbauen, meine Leidenschaft für Organisation und Gestaltung in neuer Form leben und dabei vor allem weiter meinen Erfahrungen, Werten und Grundsätzen folgen." Zudem schrieb sie: "Emotional schmerzt es ordentlich - joblich bin ich aber wohl noch nie so stark meiner ganz klaren inneren Haltung und meinem Herzen gefolgt."
 
Ausdrücklich dankte sie ihrem Team: "Ihr alle seid Menschen, die neben tollen Expertisen an das Gleiche wie ich glauben. Ihr lebt eine auf Vertrauen aufgebaute Struktur, die zu innovativem Denken, Freiheit, Kreativität und Zugewandtheit führt. Eine Struktur, die nie fertig ist und konstant in Entwicklung bleibt."
 
Kemper hat die Führung der Düsseldorfer Agentur Anfang 2016 von Ulrike Aretz übernommen. Innerhalb der Netzwerk-Struktur hat sie das Angebot der PR-Marke in Richtung Full Service ausgebaut. Dabei verdoppelte sich die Mannschaft auf mehr als 40 Mitarbeiter.
 
Laut den im Pfeffer-Ranking verzeichneten Zahlen war die WPP-Tochter seit Kempers Einstieg auf starkem Wachstumskurs: Der Honorarumsatz betrug demnach im Jahr 2017 rund 4,6 Millionen Euro - im Vergleich zum Vorjahr (2,5 Millionen Euro) war das ein Anstieg um satte 84 Prozent.
 
Vor Ogilvy war Kemper lange für Ketchum Pleon Deutschland (KP) tätig, wo sie zuletzt als Managing Partner gemeinsam mit Rüdiger Maeßen (inzwischen Deutschland-Chef bei Hill+Knowlton) den Standort Düsseldorf mit 100 Mitarbeitern leitete. Bei KP hatte sie Bereich Brand- und Marketing Communications aufgebaut und geführt.
 
Exklusive und aktuelle Nachrichten aus der Kommunikationsszene gibt es jeden Mittwoch und Freitag in unserem Newsletter. Kostenlos abonnieren unter http://www.prreport.de/newsletter/
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt