Please wait...
News / Unzufriedenheit unter PR-Schaffenden nimmt zu
20.07.2015   News
Unzufriedenheit unter PR-Schaffenden nimmt zu
 
Die Auswertung des aktuellen PRCC-Karrierebarometers liefert Hinweise darauf, dass die Jobzufriedenheit unter PR-Schaffenden sinkt: Weniger als die Hälfte der Teilnehmer (48 %) sind aktuell Ihrer Tätigkeit zufrieden; im vergangenen Jahr waren es noch mehr als die Hälfte (58 %).

PRCC-Geschäftsführer Thomas Lüdeke sieht den Grund hierfür in der fehlenden Abstimmung zwischen Mitarbeiter und Chef: "Arbeitnehmer und Arbeitgeber scheinen zunehmend unterschiedliche Vorstellungen davon zu haben, was man für eine erfolgreiche Karriere mitbringen muss".

Motivierte und ehrgeizige Mitarbeiter neigten laut Lüdeke zur Selbstüberschätzung. Der Austausch mit Vorgesetzten und Führungskräften fehlt und die Unzufriedenheit steigt. "Entscheidend sind eine dialogische Führungskultur sowie Feedback und Wertschätzung durch die Arbeitgeber. Die Mitarbeiter müssen das notfalls aktiv einfordern", so Lüdeke.

Weiteren vorab mitgeteilten Ergebnissen des aktuellen PRCC-Karrierebarometers zufolge sind PR-Schaffende gewissenhaft, offen und selbstbewusst.

So sind sich über 80 Prozent der Befragten sicher, dass sie ihre Arbeit immer fachgerecht ausführen. Zudem finden knapp zwei Drittel der Befragten, dass sie für ihre Tätigkeit hundertprozentig qualifiziert sind.

hds
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt