Please wait...
News / Erfolg des Intranet 2.0 hängt von vier Faktoren ab
Georg Kolb ist seit Anfang 2014 Teil der Führungsriege bei Klenk & Hoursch. Foto: Klenk & Hoursch
14.07.2015   News
Erfolg des Intranet 2.0 hängt von vier Faktoren ab
 
Die mit dem Einsatz von Social Software verbundenen Erwartungen sind immens. Unternehmen erhoffen sich unter anderem, dass dadurch der Wissensaustausch der Mitarbeiter untereinander optimiert und die Effizienz der Zusammenarbeit so deutlich erhöht wird. Das Intranet 2.0 ist aber kein Selbstläufer. Georg Kolb, Managing Director bei Klenk & Hoursch, definiert im Blog der Agentur die vier Faktoren, die für den Erfolg ausschlaggebend sind.

1. Business
Nicht nur die Manager, sondern jeder Mitarbeiter muss laut Kolb davon überzeugt sein, dass das moderne Intranet zu einer Produktivitätssteigerung beiträgt. "Mitarbeiter werden das Social Intranet nützlich finden, wenn es ihnen persönlich Zeit spart und gleichzeitig die Unternehmensziele unterstützt."

2. Kultur
Das Social Intranet funktioniert nach Meinung Kolbs nur, wenn es innerhalb des Unternehmens "die Bereitschaft zu einer Kultur der offenen Kommunikation und Zusammenarbeit" gibt.

3. Technologie
Die Nutzeroberfläche müsse bedienerfreundlich gestaltet sein, es sollte nur wenige Beschränkungen für den Zugang geben.

4. Kommunikation
"Fehlende Kommunikation kann für die Nutzer bedeuten, dass sie das Was, Wo, Wann und Wie der Funktionen nicht kennen, die sie nutzen sollen", schreibt Kolb. Deshalb komme der internen Kommunikation bei der Koordination eines Social Intranet-Projekts eine bedeutende Rolle zu.

Den Erfolg gibt es Kolb zufolge nur im Viererpack: Nur alle Faktoren zusammengenommen führen zum erwünschten Ergebnis, bleibt einer unberücksichtigt, droht das Projekt zu scheitern.

Der Beitrag ist der zweite Teil einer dreiteiligen Serie, in der sich Kolb mit Social Intranets auseinandersetzt. Im ersten Teil geht es um die Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit sowie die Nutzerinteressen. Der dritte Post soll sich um die Frage drehen, wie die vier Erfolgsfaktoren in der Praxis zusammengebracht werden können.
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt