Please wait...
News / Die Authentizität der Blogs steht immer im Vordergrund
Viktoria Rüpke
02.07.2015   News
Die Authentizität der Blogs steht immer im Vordergrund
 
Corporate Blogs und Blogger Relations spielen eine immer bedeutendere Rolle im Kommunikationsmix. Viktoria Rüpke, Pressereferentin Corporate PR beim Versandhaus Otto in Hamburg spricht über Ziele, Inhalte, Dos and Don'ts sowie die Dreiecksbeziehung zwischen Unternehmen, Agentur und Bloggern. 

Otto betreibt inzwischen fünf eigenständige Blogs zu Themenbereichen wie Nachhaltigkeit, Mode und Wohnen und hat 2014 mit dem Blog Roombeez einen Digital Communication Award im Bereich Weblog gewonnen. Wie definieren Sie Blogger Relations im heutigen Online-Kommunikations- und PR-Kontext?

Rüpke: Mehr als auf klassischen Kanälen können wir durch unsere Blogs eine inhaltliche tiefere Auseinandersetzung mit Themen führen und qualitativ hochwertigen, inspirativen Inhalt bieten, der treue Blogleser perspektivisch an die Marke Otto heranführt und auch bindet. Fokus der Blogs sind die Endkunden, aber auch potenzielle Bewerber oder Journalisten. Die Leser treten auf diesen Plattformen mit den Bloggern selbst in Kontakt und erhalten Informationen dadurch aus erster Hand. Für uns steht dabei immer die Authentizität der Blogs im Vordergrund, denn durch die starke Hervorhebung der Autoren wird gezeigt, wer tatsächlich hinter der Marke Otto steht.

Welche Strategie verfolgt Otto im Bereich Blogger Relations und Corporate Blogs und welche Bedeutung hat diese Strategie im Rahmen des PR-Mix?

Die Blogs gehören klar zum Marketing-Instrumentarium und sollen Kenner und Kunden an die Marke Otto binden und unsere Markenwerte transportieren. Beispielsweise zeigen wir mit dem re:Blog und Soulfully, dass wir Nachhaltigkeit leben und Kunden auch Themen für Große Größen bieten. Ein dialogisches Medium wie ein Corporate Blog kann ein sehr gutes Instrument sein, um Unternehmenswerte glaubwürdig zu kommunizieren.

Mit wie vielen freiberuflichen und fest angestellten Bloggern arbeiten Sie inzwischen zusammen?

Hier kommt es darauf an, von welchem der fünf die Rede ist. Jedes unserer Blogs bespielt thematisch ein eigenes Thema und erreicht seine Zielgruppe auf verschiedenen Diskussionsebenen, daher haben wir natürlich auch immer unterschiedliche Blogger, die für unsere Blogs schreiben. Beim re:BLOG beispielsweise tritt unsere OTTO-interne Redaktion als zentrale Anlaufstelle auf, die nachhaltig relevante Themen sichtet und bündelt. Hinzukommen 16 externe Blogger zum Mitschreiben, die dazu eingeladen worden sind, aus unterschiedlichen Perspektiven auf das Thema Nachhaltigkeit zu schauen. Diese Vielfalt der Perspektiven gehört bei jedem Blog zum Konzept.

Was sind die Dos and Don'ts bei der Ansprache und im Umgang mit Bloggern aus Unternehmenssicht?

Uns ist es wichtig, ob eine Blogger-Kooperation Sinn und Verstand hat, ob eine thematische Relevanz gegeben ist und ob wir die Frage beantworten können, was wir mit einer Zusammenarbeit erreichen wollen. Blogger befassen sich häufig schon seit vielen Jahren leidenschaftlich mit ihrem Thema und haben ausgeprägte Meinungen hierzu entwickelt. Dass viele Blogger daher häufig genervt sind von irrelevanten und breit gestreuten Email-Angeboten, ist daher leicht nachzuvollziehen. Uns ist eine ehrliche, authentische und nachhaltige Beziehung mit Bloggern wichtig.

Ihr prämierter Blog Roimbeez wird laut Online-Impressum - wie weitere Otto-Blogs auch - konzeptionell und redaktionell von einer Corporate Publishing Agentur betreut. Wie sieht hier die organisatorische Arbeitsteilung zwischen Agentur, Otto und Bloggern aus?

Das ist eine sehr enge Dreiecksbeziehung. Ausrichtung des Blogs, Struktur, Design, Vermarktung und KPI-Messung verantwortet Otto, Ideen und Erstellung für den Content kommen von allen drei Beteiligten, die Redaktionsplanung und -abstimmung liegt stark bei der Agentur und Otto. Die Blogformate können nur erfolgreich sein, wenn die Menschen dahinter für das Blog-Thema brennen und gut miteinander funktionieren.

Was waren die Gründe, sich hier für die Zusammenarbeit mit einer Corporate Publishing Agentur in diesem Kommunikationsumfeld zu entscheiden?

Die Zusammenarbeit mit der Agentur ist schon seit mehreren Jahren erfolgreich und sie hat auch bei den neuen Blogs immer wieder bewiesen, den erforderlichen Tiefgang mit der Auseinandersetzung der Zielgruppe, dem Blogger-Umfeld und das Kreativitätspotenzial zu haben.

Markenimage und SEO sind zwei Ihrer Hauptziele im Umfeld der Blog-Aktivitäten. Können Sie diese bitte näher erläutern?

Wie bereits erwähnt, können wir durch unsere Blogs themenspezifische Dialoge mit unterschiedlichen Zielgruppen führen. Daher sind viele unserer Blogs bewusst autonom, also stark losgelöst vom Unternehmen angesiedelt. Blog-Themen wie Mode, Nachhaltigkeit oder Einrichten/Living werden nicht spezifisch als Otto-Eigenschaften lobend in den Vordergrund gestellt. Die unterschiedlichen Blogs sollen vordergründig als Impulsgeber auftreten, die Denkanstöße geben und inspirieren wollen - das Ganze authentisch und in hanseatischer Zurückhaltung. Gleichzeitig möchten wir natürlich auch durch den Dialog deutlich machen, wie gut Otto die oben genannten Themen beherrscht. Wir wollen den Zielgruppen einen echten Mehrwert bieten, deshalb gucken wir nach links und rechts, was es spannendes zu berichten gibt und sprechen gleichzeitig auch über das, was wir in diesen Bereichen leisten.

Viele ihrer Blogs sind bereits im responsive Design erstellt. Wie hoch ist der Anteil an mobilen Zugriffen und welche weiteren speziellen Eigenschaften können Sie im Online-Nutzungsverhalten Ihrer Blog-Besucher erkennen?

Alle Blogs sind im Responsive Design angelegt. Wir können leider keine konkreten Zahlen zum mobilen Traffic geben. Wir können erkennen, dass wir hohe Wiederkehrraten und Verweildauern haben, was uns darin bestätigt, dass die Inhalte gut ankommen. Blogs werden stärker konsumiert und Dialog findet vor allem in unseren Social Media Netzwerken statt.

Welche Formen des Reportings und der Erfolgsmessung setzen Sie bereits für Ihre Blogs ein und wo ist diese Ihrer Meinung nach erweiterbar?

Wir nutzen mehere Tools zur Erfolgsmessung, die Basis ist Google Analytics. KPIs beziehen sich von Traffic bis Nachfrage. Das dynamische Attributionsmodell misst auch Clicks zu otto.de.

Blogger Relations und der Corporate Blog in der nahen Zukunft: Was wird anders sein? Was wird neu sein?

Es ist immer spannend zu überlegen, wie man abseits der üblichen Unternehmensseiten in diversen kommunikativen Feldern unterwegs sein kann, zum Beispiel durch kurze Videos, Kundenstimmen oder Interviews. Blogs bieten all dies und werden daher zukünftig für immer mehr Unternehmen zum Zentrum der Online-Kommunikation. Anders als auf klassischen Unternehmenskanälen lebt ein Blog von aktuellen Geschichten, Mehrwert und Hintergründen für die Leser. Die Schlagworte Nutzerrelevanz und Authentizität werden daher verstärkt an Bedeutung gewinnen.

Interview: Oliver Hein-Behrens
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt