Please wait...
News / Deutsche Telekom räumt Platin ab
Telekom-Chef Timotheus Höttges arbeitet seit 2000 für den Konzern
29.06.2015   News
Deutsche Telekom räumt Platin ab
 
Timotheus Höttges, seit Januar 2014 Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom, darf sich über eine besondere Auszeichnung freuen. Die Jury des "inkom. Grand Prix" zeichnete das CEO-Positionierungsprojekt "Tim's Base" im Social Intranet seines Konzerns in der Kategorie Online/Digitale Medien mit "Platin" aus. Die weiteren Gewinner sind:

Gold Awards Kategorie Print
- "Du", ING-DiBa AG
- "Vattenfall Magazine", Vattenfall AB
- "361°", Norddeutsche Landesbank

Silber Awards Kategorie Print
- "WE", ThyssenKrupp AG
- "Bosch Zünder", Robert Bosch GmbH
- "you and me", Deutsche Telekom AG

Bronze Awards Kategorie Print
- "Globe", Georg Fischer AG
- "Cargo Lufthanseat 01/2015", Lufthansa Cargo AG
- "pro", Merck KGaA
- "DB Welt", Deutsche Bahn AG
- "Cargo Lufthanseat 03/2014", Lufthansa Cargo AG
- "inside.mag", Axel Springer SE
- "move", OMV Aktiengesellschaft

Gold-Award "Interview"
- "Wachstum ist für uns alle gut", erschienen in "inside.mag", Axel Springer SE

Silber-Award "Schwerpunktthema Firmen DNA"
- "Blaues Gen", erschienen in "blau", Allianz Deutschland AG

Silber-Award "Schwerpunktthema "Neurowissenschaften/Hirnforschung"
- "Aufbruch in eine neue Ära", erschienen in "live", Novartis International AG

Silber Award "Infografik"
- "Zwei, die sich ergänzen", erschienen in "we>move", ZF Friedrichshafen AG

Bronze-Awards "Besondere Wertschätzung der Mitarbeiter"
- "Echt.", Lidl Österreich
- "teamwork", Schüco International KG

Platin Award Kategorie Digital/Online
- "Tim's Base", Deutsche Telekom AG (Social Intranet)

Silber Award Kategorie Digital/Online
- "AgroConnect", BASF SE (eNewsletter)

Rund 75 Einreicher haben in diesem Jahr an dem Wettbewerb für Medien der Internen Kommunikation teilgenommen. Die Deutsche Public Relations Gesellschaft (DPRG) übergab die Preise in der Commerzbank in Frankfurt. Die meisten Bewerbungen waren für Printformate eingegangen, die Zahl der Einreichungen für digitale Formate ist jedoch erneut gestiegen. "Entscheidend ist letztlich die Verzahnung von gedruckten und digitalen Medien sowie von direkter Kommunikation im Sinne einer zielorientierten Orchestrierung", sagte Jury-Leiter Gerhard Vilsmeier. Auch in der Internen Kommunikation werde sich Content Marketing in Zukunft immer stärker durchsetzen.
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt