Please wait...
News / BMW verdrängt Deutsche Telekom von der Spitze
40 der wertvollsten deutschen Marken im Top-50-Ranking
13.05.2015   News
BMW verdrängt Deutsche Telekom von der Spitze
 
Die Deutsche Telekom war im vergangenen Jahr die wertvollste deutsche Marke - Mit einem aktuellen Markenwert von 25,7 Milliarden Euro muss sie in diesem Jahr jedoch Rang eins räumen und BMW Platz machen. In der "Brand Finance Deutschland 50"-Rangliste erzielt der Münchner Autobauer einen Markenwert von 27,3 Milliarden Euro. Platz drei nimmt Volkswagen ein (25,6 Milliarden Euro).

Den Markenwert berechnet das Beratungsunternehmen Brand Finance auf Basis der Frage, welche Lizenzgebühren ein Unternehmen zu bezahlen hätte, wenn es die Marke nicht in Besitz hätte (Lizenzpreisanalogieverfahren). Demnach ist die Automobilindustrie in der Tabelle der wertvollsten deutschen Marken weiterhin dominierend. Doch Händler sind auf dem Vormarsch. Außer sieben Autobauern haben es in diesem Jahr ebenso viele Handelsunternehmen unter die Top 50 geschafft.

Der Discounter Lidl reiht sich mit einem Markenwert von knapp zehn Milliarden Euro aus dem Stand auf Platz acht ein, der Lebensmitteleinzelhändler Edeka kommt mit 3,7 Milliarden Euro auf den 21. Platz. Die wertvollste deutsche Marke im Handel ist Aldi, mit einem Markenwert von 11,8 Milliarden Euro auf Platz sieben. Damit haben Aldi und Lidl die Deutsche Bank von Platz sieben auf Platz neun verwiesen.

Beim kumulierten Markenwert liegt die Autoindustrie mit deutlichem Abstand vorn. Die deutschen Automarken kommen zusammen auf einen Markenwert von rund 90,9 Milliarden Euro. Ihnen folgt die Finanzbranche (Banken und Versicherungen) mit 45,8 Milliarden Euro. Der Handel schafft es auf Platz drei mit 34,3 Milliarden Euro.

Details zur Methodik der Markenbewertung können auf der Webseite brandirectory.com/methodology abgerufen werden.


ufo

Magazin & Werkstatt