Please wait...
News / Mehmet Ata spricht für das Bundesamt für Migration
Mehmet Ata ist neuer Pressesprecher des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge.
24.04.2015   News
Mehmet Ata spricht für das Bundesamt für Migration
 
Einer der profiliertesten Kenner der türkisch-islamischen Welt in Deutschland hat den Journalismus verlassen. Mehmet Ata, seit November 2013 Autor der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung", ist neuer Pressesprecher des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge BAMF.

"Ich freue mich sehr auf die Arbeit als Pressesprecher beim BAMF, auch weil die Themen Flucht, Asyl und Integration hochaktuell sind", sagte Ata.

Ata, der seine Dissertation zum Thema "Der Mohammed-Karikaturenstreit in den deutschen und türkischen Medien" geschrieben hat, hat beim in Köln erscheinenden "Express" volontiert. Danach war er Nachrichtenredakteur bei der "Fuldaer Zeitung", bevor er für die "FAS" aus Berlin berichtete.

Für seine einfühlsamen Reportagen wurde Ata mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Sonderpreis Print beim Kausa-Medienpreis und dem Kölner Medienpreis (gemeinsam mit Ayhan Yüksel Demirci).

Präsident des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge ist Manfred Schmidt, Vizepräsident ist Michael Grisebeck. Hauptsitz der Behörde ist Nürnberg.

Bülend Ürük

 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt