Please wait...
News / Tinder +++ Acer +++ Swarovski Optik
02.04.2015   News
Tinder +++ Acer +++ Swarovski Optik
 
Die Berliner Agentur piabo von Gründer Tilo Bonow hat sich den Etat der Dating-App Tinder geschnappt. Die Agentur kümmert sich um die PR in Deutschland und Österreich.

Nach einer positiven Bilanz in Deutschland für das vergangene Jahr rechnet der taiwanesische IT-Hersteller Acer mit weiteren Wachstum, etwa auf dem Smartphone-Markt, und will das auch kommunikativ vorantreiben. Die beste Unterstützung verspricht sich das Unternehmen dabei von der Agentur achtung!. Der Elektronikproduzent hat sich nach einem mehrstufigen Pitch für die Hamburger entschieden. achtung! ist mit der Unternehmens-, Marken- und Produktkommunikation in Deutschland, Österreich und der Schweiz beauftragt. Darüber hinaus steht die Weiterentwicklung der digitalen Strategie, zunächst auf den Kanälen Facebook und Twitter, auf dem Programm. Acer entwickelt und vertreibt Notebooks, Tablets, PCs, Displays, Projektoren und Smartphones sowie Produkte für den Bereich Home Entertainment, Gaming und mobiles Internet.

Die Münchner Kommunikationsagentur Dr. Haffa & Partner übernimmt ab sofort die Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit für spscontrol. Aufagbe ist ein Kommunikationskonzept mit Kernaussagen zu Branding und Positionierung sowie für die Zielgruppenansprache. Außerdem steht aktuell die Hannover Messe Industrie an.

Das österreichische Traditionsunternehmen Swarovski Optik weitet die Zusammenarbeit mit Wilde & Partner aus. Die Münchner sind bereits seit April 2013 auf dem Themenfeld Freizeit und Reise für den Hersteller fernoptischer Geräte aktiv. Jetzt sind die Segmente Fotofachpresse und Digiscoping hinzugekommen. Swarovski Optik, 1949 gegründet, verkauft unter anderem Produkte, die Kamera und Fernoptik zu einem System vereinen.

Kodak Alaris Personalized Imaging (PI) führt seine "Kodak Moments"-Kampagne in diesem Jahr fort. Das Unternehmen, dessen Druckstationen für den Foto-Sofortdruck im Einzelhandel zu finden sind, hatte von Oktober bis Dezember 2014 in Deutschland, Großbritannien und Frankreich dazu aufgerufen, persönliche Erinnerungen auf kodakmoments.de zu teilen. Zu der crossmedialen Kampagne gehörten auch Kooperationen mit deutschen Instagrammern, Bloggern und YouTube-Stars, um "Kodak Moments" und den Kampagnenhashtag #kodakmoment bekannter zu machen. Jetzt ist Kodak Alaris dabei, mit seiner neuen Kreativ-Leadagentur Schipper Company an der Folgekampagne zu basteln. Mit von der Partie ist auch Ketchum Pleon in München. Die Agentur konzipiert und realisiert die Media & Influencer Relations und sorgt für den Content.

Der Engineering- und Consulting-Dienstleister AKKA Deutschland und sein Automotive-Kompetenzzentrum MBtech Group in Sindelfingen überlassen ihre konzeptionelle und operative Medienarbeit der Agentur Sympra. Die Stuttgarter haben zudem eine beratende Rolle. Die MBtech Group ist ein Entwicklungspartner für Unternehmen aus der Verkehrsindustrie und beschäftigt sich unter anderem mit Komplettlösungen in der Automobilelektronik.

Lytro, ein US-amerikanischer Hersteller sogenannter Lichtfeldkameras, hat seinen PR-Etat für Deutschland, Österreich und die Schweiz vergeben. Die Gewinner sind Fink & Fuchs PR in Kooperation mit dem britischen Compass Network. Der Auftrag beinhaltet alle Leistungen der externen Kommunikation, um den Bekanntheitsgrad des Unternehmens und der Lichtfeldfotografie zu erhöhen und Lytro als Wegbereiter für eine neue Ära der Fotografie zu positionieren. Mit der 2012 von Lytro auf den Markt gebrachten Lichtfeldkamera soll es gelingen, auf Bildern die dreidimensionale Tiefe eines Motivs einzufangen.

Die bundesweite Destinations-PR für die Ionischen Inseln hat Straub & Linardatos auf seiner To-Do-Liste. Die Hamburger sollen die griechischen Inseln auf dem deutschen Markt als attraktives Reiseziel deklarieren.
Die Ionischen Inseln gelten im Vergleich zu Kreta oder Rhodos als weniger bekannt.

behle & partner hat mit United Navigation einen weiteren Neukunden. Ab sofort lenkt die Agentur die PR-Maßnahmen des Navigationsspezialisten aus Ostfildern. Der Etat umfasst die Produktkommunikation in den Bereichen Automotive, Motorrad und Outdoor sowie die Unternehmenskommunikation. behle & partner sicherte sich das Mandat im Rahmen einer Wettbewerbspräsentation.

Für seine Öffentlichkeitsarbeit in der Schweiz hat der französische Mobiltelefonanbieter Wiko nach einem Pitch die Zürcher Agentur open up engagiert. Zu deren Aufgaben gehören sowohl die Positionierung der Marke als auch der Produkte im Schweizer Markt. Die Smartphones des in Marseille ansässigen Unternehmens Wiko sind seit Herbst vergangenen Jahres auch bei den Eidgenossen erhältlich. Die Kommunikationsaktivitäten werden von Mailand aus gesteuert. open up hat bereits bereits einen Launchevent für Journalisten, Blogger und Detailhändler organisiert und Produktneuheiten rund um den Mobile World Congress kommuniziert.

Magazin & Werkstatt