Please wait...
News / statement schrott
26.02.2015   News
statement schrott
 
„Ich bin Ranglisten gegenüber grundsätzlich skeptisch, ob es um ,die besten Ärzte‘, ,die besten Anwälte‘ oder ,die besten Agenturen‘ geht. Exzellenz zeigt sich in vielerlei Hinsicht und über einen längeren Zeitraum hinweg, während Awards und Rankings oft nur eine Momentaufnahme darstellen. Am neuen ,PR-Kreativ-Ranking‘ stören mich konkret zwei Punkte. Zum Ersten die Auswahl der Awards, die in das Ranking einfließen, da gleich mehrere namhafte Preise fehlen. Wo sind die ,Golden World Awards‘ der IPRA, der wahrscheinlich internationalste aller PR-Preise, und wo der ,Comm Prix‘ der Global Alliance? Warum fließen die ,Cannes Lions‘ in die Bewertung ein, nicht aber die vergleichbaren ,CLIO Awards‘? Der zweite Punkt ist die rein quantitative Herangehensweise. Zwischen den einzelnen Preisen und Awards gibt es, wie wir alle wissen, erhebliche Unterschiede in punkto Qualität und Relevanz. Dem sollten die Initiatoren stärker Rechnung tragen.“

Oliver Schrott, Geschäftsführer Oliver Schrott Kommunikation

Magazin & Werkstatt