Please wait...
News / Monitoringkongress fällt flach
26.02.2015   News
Monitoringkongress fällt flach
 
Convento Der Medienbeobachterkongress in
Düsseldorf fällt in diesem Jahr aus. Nach fünf Jahren in Folge ist eine Neuauflage erst wieder für Ende Mai 2016 geplant, lässt Rainer Maassen wissen, Geschäftsführer beim PR-Dienstleister Convento und Veranstalter des Kongresses.
Maassen stemmt die Veranstaltung aus Bordmitteln und mit Kräften im Haus, diese Ressourcen wolle in diesem Jahr schonen, so Maassen. Bis ins nächste Jahr will er das Konzept offenbar verändern. Maassen schwebt mehr ein Fachtag vor als ein klassischer Kongress – inhaltlich anspruchsvoller, weniger Gäste, höhere Ticketpreise. Zwar war Maassen mit gut 250 Teilnehmern im vergangenen Jahr knapp im Plus gelandet, es fehlt aber offenbar am Zuspruch unter Führungskräften. Eine Herausforderung schien zudem der inhaltliche Spagat zwischen einem Event für interessierte Kunden und dem Branchentreff für Monitoringdienstleister selbst, die den Kongress zwar besuchen, aber als Aussteller oft boykottieren. Mit dem Vorlauf bis ins nächste Jahr will Maassen die Klientel wieder ins Boot bekommen. Zudem: Dem Umbau des Dienstleistermarktes geschuldet plant Maassen eine enge Zusammenarbeit mit einem konkreten Medienbeobachter, um seine Produktpalette zu ergänzen. Convento, bisher mit seiner PR-Software-Suite aufs Medien- und Kontaktmanagement spezialisiert, würde als Ausrichter an Neutralität einbüßen. Mittelfristig käme Maassen also ein Kooperationspartner in der Veranstalterrolle zupass, wenn nicht gar ein Käufer.
Unabhängig vom Kongress aber will Maassen auch in diesem Jahr seine jährliche Marktstudie publizieren.

Magazin & Werkstatt