Please wait...
News / Nie wieder Interviews abtippen
18.11.2021   News
Nie wieder Interviews abtippen
Was taugen automatische Transkriptions-Tools? Im aktuellen PR Report haben wir sieben Anbieter getestet.
Transkriptionen sind mühselig, stupide und gigantische Zeitfresser. Dennoch machen sie die meisten noch immer selbst – obwohl man mit KI-basierter Transkription nicht stundenlang selbst abhören und -tippen, sondern lediglich das Ergebnis der Spracherkennung ausbessern müsste. Das spart Zeit und Geld.

Dennoch sind viele unsicher: Welche Anbieter gibt es und was unterscheidet sie? Lohnt sich das? Wie gut sind die Ergebnisse? Wir wollten in einem ausführlichen Test herausfinden, welche KI-basierten Transkriptions-Tools wirklich etwas ­taugen.
 
Außerdem im aktuellen PR Report

8 Tipps gegen Beziehungsstress: Warum es zwischen Agenturen und ihren Kunden manchmal knirscht. Und was beide Seiten besser machen können.

Das große Arbeitgeber-Ranking 2021: Wie PR-Agenturen im Urteil ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter abschneiden.

Wenn die Hacker angreifen: Bei Cyber-Attacken kommt es entscheidend auf die Kommunikation an. Wie sich PR-Profis wappnen können.

11 Bausteine einer guten Rede: Was Profis raten.

Äußerst schlagfertig: Mit einer speziellen Art von Humor erreicht ein Twitter-Account von Dr. Oetker eine große Fanbase.

Der Linkedin-Meister: Die Strategie hinter der Social-Media-Kommunikation von Volkswagen-Chef Herbert Diess.

Special CSR/Nachhaltigkeit: 4 preisgekrönte Top-Cases.


Den PR Report gibt es im Paket mit der aktuellen PR-Werkstatt "Agiles Arbeiten" in unserem Online-Shop.

Magazin & Werkstatt