Please wait...
News / Reporting-Agenturen relaunchen Pitch-Kodex
30.10.2021   News
Reporting-Agenturen relaunchen Pitch-Kodex
20 auf Geschäfts- und Nachhaltigkeitsberichte spezialisierte Agenturen haben sich jetzt verpflichtet, nicht mehr an Ausschreibungen teilzunehmen, wenn Ideen und Kreativkonzepte nicht vergütet werden.
Die erste Version ihres Kodex hatten die Reporting-Agenturen im Jahr 2018 verabschiedet. Ziel der Initiative war die Einhaltung von Mindeststandards bei Ausschreibungen. Die Unterzeichner legten sich auf Normen auf den Themengebieten Briefing, Umfang der eingeforderten Leistungen, Kontakt zu Fachansprechpartnern, Transparenz und Fairness, Zeitfenster, persönliche Präsentation und Recht am geistigen Eigentum fest. Die beteiligten Agenturen – Berichtsmanufaktur, Cometis, Heureka, HGB, IR One, Kammann & Rossi, Kirchhoff Consult, Net Fed, Nexxar, Scheufel Hesse Eigler, Wirdesign und 3st – beschlossen, sich nicht mehr an Ausschreibungen zu beteiligen, die nicht den Standards entsprechen.

Jetzt gibt es eine überarbeitete Fassung. Darin wird zusätzlich das Problem behandelt, dass den Reporting-Agenturen offenbar Kreativ- und Beratungsleistungen in Ausschreibungen oft nicht vergütet werden. Die Zahlung eines angemessenen Honorars für umfassende Konzeptions- und Kreativleistungen ist daher als neues Kriterium in den Kodex aufgenommen worden. Wird es nicht erfüllt, wollen die Agenturen künftig nicht mehr an den entsprechenden Ausschreibungen teilnehmen.

Den überarbeiteten Kodex haben deutlich mehr Dienstleister unterzeichnet, nämlich insgesamt 20 aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Neu hinzugekommen sind Strichpunkt, Hw.design, Neidhart Schön, Sparks, Wagner Alliance und GFD. Bereits zuvor hatten sich S&Z und Tempus Corporate zu dem Kodex bekannt.

Die Agenturen fordern Auftraggeber zugleich dazu auf, auf Pitches weitgehend zu verzichten und auf andere Modelle zu setzen. "Individuelle Workshops und Chemistry-Meetings können beispielsweise denselben kreativen Outcome hervorbringen wie der Wettbewerb zwischen mehreren Agenturen – oft sind sie aber deutlich persönlicher und effizienter", meint etwa 3st-Geschäftsführer Marcel Teine.

Tipp: Aufgepasst, liebe Studierende, Volos, Trainees, Juniors und Talente. Auch in diesem Jahr gibt es unser PR Report Camp. Vom 2. bis 5. November! Komplett digital! Die Anmeldung ist kostenlos und ab sofort möglich. www.prreportcamp.de.
 
Exklusive und aktuelle Nachrichten aus der Kommunikationsszene gibt es jeden Mittwoch und Freitag in unserem Newsletter. Kostenlos abonnieren unter http://www.prreport.de/newsletter/

Magazin & Werkstatt