Please wait...
News / "Tijen Onaran lässt sich nicht aus der Fassung bringen"
Joana Kornblum
24.10.2021   30u30
"Tijen Onaran lässt sich nicht aus der Fassung bringen"
Neunte Runde unserer Nachwuchsinitiative #30u30. In diesem Jahr mit dabei: Joana Kornblum vom Glashersteller Schott.

Als Joana Kornblum vor vier Jahren von der Agentur Fleishman-Hillard zu Schott kam, bewährte sie sich schnell. Im Alter von 24 Jahren leitete sie ihr erstes eigenes Projekt: die Kommunikation einer Fusion mit einer australischen Firma samt Integration von 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Melbourne. Mit 25 stieg sie zur jüngsten Communication Managerin auf, die der Glasproduzent je beschäftigt hat.

Für Schott ist Kornblum oft in Shanghai und an anderen Orten der Welt unterwegs. Eine gute Grundlage ist ihr interkultureller Hintergrund: Als Deutsche, aufgewachsen in Hong Kong, besuchte sie eine deutsch-schweizerisch-internationale Schule und studierte später Journalismus, Medien und Kulturwissenschaft in Cardiff (Wales). 


_______________________________________________________________________________
 
Tipp: Jetzt kostenlos anmelden zum PR Report Camp 2021! Auch in diesem Jahr findet die wichtigste Groß-Veranstaltung für den Nachwuchs und für Young Professionals komplett digital statt: vom 2. bis 5. November. Mit dabei sind viele renommierte Top-Profis aus Agenturen und Unternehmen.
_______________________________________________________________________________
 
Joana Kornblum im #30u30-Fragebogen
 
Stolz bin ich auf ... meine internationalen Wurzeln und Erfahrungen, die mir immer wieder helfen, die Welt mit anderen Augen zu sehen.
 
Im Jahr 2030 werde ich ... zufrieden auf diesen Tag zurückblicken und über die vielen vergangenen Momente lachen, die mir "Bauchschmerzen" bereitet haben.       
 
Der wichtigste Trend in der Kommunikationsbranche ist, eingesessene Muster zu hinterfragen und den Mut zu haben, Dinge anders anzugehen und kreativ umzusetzen.
 
Völlig überbewertet ist, auf jeden Hype blind anzuspringen, ohne zu überlegen, ob er zu einem selbst oder dem Arbeitsumfeld passt. 
 
Ein Top-Arbeitgeber muss … sich immer weiterentwickeln und offen für Neues sein, um mit und für seine Arbeitnehmer*innen eine motivierende Umgebung zu schaffen.
 
Meine Mentorinnen/Förderer sind … vor allem Christina Rettig und Michael Müller – Danke für eure großartige Unterstützung und euer Vertrauen.
 
An meiner Arbeit motiviert mich … die Themenvielfalt der bunten Welt des Spezialglases, insbesondere der vielen Anwendungen, die jedem von uns im Alltag begegnen, und natürlich das tolle Team.
 
Meine größte Herausforderung ist, deutsche Sprichwörter nicht komplett durcheinander zu bringen.
 
Ein Vorbild in der Kommunikation ist ... Tijen Onaran, weil sie selbstbewusst und mit viel Leidenschaft Kernthemen wie Diversität und Digitalisierung vorantreibt und sich dabei nicht aus der Fassung bringen lässt.  
 
Meine Lehre aus der Corona-Krise ist, dass wir im Team wirklich gut remote arbeiten können und mir dennoch (wie vielen anderen auch) der persönliche Austausch fehlt.
 
Alle Porträts des aktuellen #30u30-Jahrgangs lesen Sie im PR Report.


Exklusive und aktuelle Nachrichten aus der Kommunikationsszene gibt es jeden Mittwoch und Freitag in unserem Newsletter. Hier kostenlos abonnieren

Magazin & Werkstatt