Please wait...
News / Merck holt Sabia Schwarzer als Kommunikationschefin
Sabia Schwarzer
24.09.2021   Menschen
Merck holt Sabia Schwarzer als Kommunikationschefin
Sabia Schwarzer tritt im Januar 2022 die neue Stelle als Leiterin Group Communications, Brand und Corporate Affairs bei Merck an. Sie berichtet an Belén Garijo, die Vorsitzende der Geschäftsleitung.
Das Pharma- und Technologieunternehmen hat die Schaffung des neuen Bereichs bereits in der vergangenen Woche angekündigt: Merck fasst darin die bislang separaten Funktionen Group Communication und Corporate Affairs zusammen. Thomas Möller, Leiter Group Communication, wird das Unternehmen zu Beginn des kommenden Jahres verlassen, während die bisherige Chefin der Corporate Affairs, Petra Wicklandt, eine neue Position als Leiterin der Konzernfunktion Corporate Sustainability, Quality und Trade Compliance übernimmt.
 
Sabia Schwarzer war vor ihrem Wechsel zu Merck 25 Jahre für die Allianz Group tätig, zuletzt als Global Head of Communications and Corporate Responsibility. Ende August verließ sie das Versicherungsunternehmen "im besten Einvernehmen". Sie ist ausgebildete Journalistin und hat auf drei Kontinenten gelebt und gearbeitet.
 
Als Leiterin von globalen Corporate-Responsibility-und-Reputation-Funktionen verfüge Schwarzer über langjährige Erfahrung darin, "Unternehmensreputation im Dialog mit wichtigen Stakeholdern zu gestalten und weiter zu entwickeln", bescheinigt ihr Garijo. Der Fokus des neuen Bereichs Group Communications, Brand und Corporate Affairs solle darauf liegen, "kontinuierlich Profil und Impact von Merck auf globaler Ebene zu schärfen und dabei die Reputation des Unternehmens als der führende Player in Wissenschaft und Technologie des 21. Jahrhunderts auszubauen".
 
Exklusive und aktuelle Nachrichten aus der Kommunikationsszene gibt es jeden Mittwoch und Freitag in unserem Newsletter. Kostenlos abonnieren unter http://www.prreport.de/newsletter/

Magazin & Werkstatt