Please wait...
News / Bundestagswahl: PR-Profis bevorzugen Grün
Frage: Wen wünschen Sie sich als nächsten Bundeskanzler (n=500; Grafik: News Aktuell)
31.08.2021   News
Bundestagswahl: PR-Profis bevorzugen Grün
Für 29,1 Prozent der Kommunikationsfachleute ist Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen) Wunschkandidatin für das Bundeskanzleramt. Das ist ein Ergebnis einer gemeinsamen Umfrage von News Aktuell und Civey.
Auf Platz zwei der Wunschkandidaten für das Kanzleramt kommt demnach Olaf Scholz von der SPD (22,7%). CDU/CSU-Mann Armin Laschet landet auf Platz drei (12,2%). Die meisten Befragten wünschen sich keinen der Kandidierenden oder wissen es nicht (36%). Die Online-Umfrage haben die dpa-Tochter News Aktuell und die Berliner Marktforscher von Civey vom 22. Juli bis 9. August dieses Jahres unter 500 Fachkräften aus Kommunikation, PR und Medien in Deutschland durchgeführt.

Auch wenn es um die persönlichen Interessen der Kommunikationsexperten geht, liegen die Grünen vorn. Demnach geben 29 Prozent der Befragten an, dass die Grünen ihren eigenen Interessen am meisten entgegenkommen. Deutlich weniger Umfrageteilnehmer sehen ihre persönlichen Belange durch die SPD (15,8%) vertreten, noch weniger durch die CDU/CSU (13,5%). An vierter Stelle steht die AfD mit 12,9 Prozent. Unter zehn Prozent liegen FDP (9,5%) und Linke (8,9%). Jede zehnte befragte Person findet sich allerdings in keiner der genannten Parteien wieder (10,4%).

Die bisherige Wahlkampfkommunikation der Parteien hat die meisten Kommunikationsprofis noch nicht beeindruckt. 30,3 Prozent sind bis zum Zeitpunkt der Umfrage von keiner der großen Parteien kommunikativ überzeugt worden. Die Grünen schneiden diesbezüglich noch am besten ab: 28,5 Prozent der Befragten sind der Ansicht, dass die Grünen ihre Wahlkampfthemen am besten vermittelt haben. Mit deutlichem Abstand folgt die SPD (13,6%). Auf den dritten Platz kommt die FDP mit 9,5 Prozent, gefolgt von der AfD (9,1%).

Die Social-Media-Kommunikation der Spitzenkandidaten wird von den Kommunikationsfachleuten zum Zeitpunkt der Umfrage sehr verhalten bewertet. Knapp jeden Fünften überzeugt der Social-Media-Auftritt von Baerbock (19,9%). Platz zwei belegt Scholz mit 15,3 Prozent, auf dem dritten Platz folgt Christian Lindner (FDP) mit 12,4 Prozent. 46,7 Prozent waren noch von keinem der Kandidierenden im Social Web überzeugt gewesen.
 
Exklusive und aktuelle Nachrichten aus der Kommunikationsszene gibt es jeden Mittwoch und Freitag in unserem Newsletter. Kostenlos abonnieren unter http://www.prreport.de/newsletter/

Magazin & Werkstatt