Please wait...
News / Achtung Neo löst Achtung Engage ab
C. Starke (v.l.), B. Siekiera, M. Ströbel, L. Ludwig und B. Bruno (Foto: Stefan Trocha)
28.08.2021   News
Achtung Neo löst Achtung Engage ab
Die Hamburger Agenturgruppe Achtung hat Achtung Neo gegründet. Die Geschäfte der neuen Kreativagentur führen Christina Starke und Achtung-CSO Max Ströbel.
Achtung Neo ist aus der bisherigen Social-Media-Einheit Achtung Engage hevorgegangen, an dessen Spitze zuletzt Achtung-Strategiechef Max Ströbel stand. Bei Neo handelt es sich nach Angaben von Achtung um eine datenbasierte Kreativagentur, eine "Agentur für progressive CMOs, die eine Kreativagentur an ihrer Seite wollen, die keine kreativen Ideen aus dem Bauch, sondern wirkungsvolle Ideen auf Basis valider Daten entwickeln", wie Achtung-Chef Mirko Kaminski in einer Mitteilung verlauten lässt.

Während Christina Starke und Ströbel als Geschäftsführer fungieren, liegt die operative Führung der neuen, 25-köpfigen Achtung-Tochter bei Balthasar Siekiera, Laura Ludwig und Benjamin Bruno. Siekiera ist Director Data & Analytics, Ludwig verantwortet als Director Digital & Social Media den Bereich Distribution. Bruno ist als Executive Creative Director Digital für den kreativen Output zuständig, er ist jüngst von Interone gekommen.

Achtung Neo ist nunmehr eine von insgesamt vier selbstständigen GmbHs, die unter der Dachmarke Achtung agieren. Die drei anderen Ableger sind Mary (strategische Beratung, PR), Broadcast (Podcasts) und Alive (Digital Live Experiences).

Exklusive und aktuelle Nachrichten aus der Kommunikationsszene gibt es jeden Mittwoch und Freitag in unserem Newsletter. Kostenlos abonnieren unter http://www.prreport.de/newsletter/

Magazin & Werkstatt