Please wait...
News / Unklares Meinungsbild zu Polit-Statements von CEOs
(Grafik: Finsbury Glover Hering)
16.07.2021   News
Unklares Meinungsbild zu Polit-Statements von CEOs
Diversen Studien zum Trendthema CEO-Kommunikation zufolge wollen immer mehr Menschen, dass sich Unternehmenslenker zu gesellschaftspolitischen Themen äußern. Auch Finsbury Glover Hering hat dazu eine Umfrage gestartet.
In einer Bevölkerungsumfrage ist die Kommunikationsberatung unter anderem der Frage nachgegangen, ob CEOs in Deutschland in gesellschaftspolitischen Debatten öffentlich Position beziehen sollten. Dazu befragte Finsbury Glover Hering Ende Mai dieses Jahres hierzulande mehr als 2500 Menschen. Das Ergebnis: "Es kommt darauf an!", so Managing Director Raphael Eisenmann in einem Linkedin-Beitrag "Die Erwartungshaltung ist keineswegs so klar, wie vielleicht angenommen."

Gemäß der Umfrage bejahten etwa 40 Prozent die Frage danach, ob sich CEOs zu politischen, sozialen und ökologischen Themen äußern sollten. Genau der gleiche Anteil verneinte. 18 Prozent sind unentschieden. Aus diesem uneindeutigen Resultat zieht die Agentur den Schluss: Weder Aktionismus noch Schweigen seien angebracht. "Vielmehr müssen sich CEOs bewusst machen, welche Themen für ihre Stakeholder von Belang sind und wen sie erreichen wollen."

Denn, so ein weiteres Ergebnis der Umfrage, von den 40 Prozent, die von einem CEO Stellungnahmen erwarten, geben jeweils 18 Prozent an, dass sie eher in dessen Unternehmen investieren und sich dort eher bewerben würden. Jede dritte Person gibt an, eher Produkte des Unternehmens zu kaufen. Firmenchefs sollten sich laut FGH daher "mit ihrer Rolle als Corporate Citizen und den daraus resultierenden Chancen für die CEO-Kommunikation auseinanderzusetzen".

In den kommenden Wochen will die Kommunikationsberatung weitere Aspekte des Themas über ihren Linkedin-Kanal beleuchten und daraus Ableitungen für die Kommunikation eines CEOs als Corporate Citizen ziehen.
 
Exklusive und aktuelle Nachrichten aus der Kommunikationsszene gibt es jeden Mittwoch und Freitag in unserem Newsletter. Kostenlos abonnieren unter http://www.prreport.de/newsletter/

Magazin & Werkstatt