Please wait...
News / Wolfgang Griepentrog fordert den "Stresstest"
Wolfgang Griepentrog gründete 2008 die Strategieberatung WordsValues in Leichlingen. Foto: glaubwuerdigkeitsprinzip.de
13.01.2015   News
Wolfgang Griepentrog fordert den "Stresstest"
 
"Das Prinzip des Besserwerdens muss ein Leitprinzip der PR und Unternehmenskommunikation sein", meint Wolfgang Griepentrog. Der als Interim Manager und Berater tätige Kommunikationsexperte empfiehlt als Ausgangspunkt der Optimierungsbestrebungen einen "Stresstest". In seinem Blog erläutert er, was dahintersteckt.

Am Beginn der Überprüfung müssen laut Griepentrog die richtigen Fragen gestellt werden. Der ehemalige Abteilungsleiter Unternehmenskommunikation und Leiter Konzern-PR bei der Metro Group definiert drei Bereiche, die für den Erfolg der internen und externen Kommunikation maßgeblich seien und hinterfragt werden sollten:

1. Das Kommunikationsmanagement
2. Die Fitness des Kommunikationsmanagers
3. Die Kommunikationsfähigkeit im Unternehmen

Mit dem Begriff "Stresstest", der im Zuge des Bahnprojekts Stuttgart 21 aufkam, hat Griepentrog eine populäre Bezeichnung für sein Beratungsangebot gefunden. Er empfiehlt Unternehmen, ihre Kommunikation regelmäßig einem solchen Test zu unterziehen. Dieser sei "hilfreich, um den Sinn und Mehrwert von Kommunikationsmaßnahmen deutlich zu machen" und leiste einen wichtigen Beitrag zum Unternehmenserfolg.

Den "Stresstest" und die dafür relevanten Fragen stellt Griepentrog in seinem Blog glaubwuerdigkeitsprinzip.de dar.
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt