Please wait...
News / Brandwatch-Report belegt Zunahme von Earned Media
Fast 90 Prozent des gesamten Online Buzz auf Twitter und Facebook verteilt sich auf diese 15 deutschen Agenturen
15.12.2014   News
Brandwatch-Report belegt Zunahme von Earned Media
 
Die Online-Werte deutscher Agenturen haben sich verbessert. Der Anteil von Earned Media am Online-Rauschen auf Twitter hat sich im Herbst auf 77 Prozent erhöht. Das spricht für eine gestiegene Interaktionsrate, die Brandwatch nach seiner ersten Erhebung aus dem Zeitraum Mai bis Juli kritisiert hatte. Demgegenüber ist der Anteil von Owned Media am Gesamt-Online-Buzz auf Twitter um sieben auf 23 Prozent gefallen.

Die Bedeutung des Microblogging-Dienstes hat laut der Untersuchung der Stuttgarter Social-Media-Analysten insgesamt zugenommen. Aus ihrem Update zu ihrem ersten Report "Wie sichtbar sind deutsche Agenturen im Social Web" geht hervor, dass die Agenturen präsenter auf Twitter geworden sind und bei ihrer Community vor allem mit geposteten Fotos punkten, während der Anteil an Status Updates rückläufig ist. Teilte die Community zwischen Mai und Juli noch am häufigsten Links, sind es zwischen August und Oktober hauptsächlich von Agenturen getwitterte Fotos gewesen.

Im Unterschied zu seinem ersten Report hat Brandwatch diesmal nicht nur die 50 größten inhabergeführten Werbeagenturen nach dem Ranking von "Werben & Verkaufen" und 20 englische Agenturen aus einem "Campaign"-Ranking analysiert, sondern auch die 217 Agenturen des Internetagentur-Rankings 2014 vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) betrachtet. Das ändert allerdings nichts an der Konstellation auf dem Siegertreppchen. An der Spitze in Bezug auf die Online-Erwähnungen stehen Jung von Matt, Serviceplan und fischerAppelt. Es folgen achtung!, Aperto, Webguerillas, Hirschen Group, Kolle Rebbe, Thjink und die Medienfabrik.

Das Verhältnis von Facebook und Twitter ist beim Update jedoch ein anderes: Während bei der ersten Untersuchung die Verteilung nahezu identisch war, verzeichnet im neuen Zeitraum Twitter einen deutlichen Zuwachs bei einem Großteil der Agenturen.

Das Report-Update ist auf brandwatch.com zu finden. Der Report vom 9. September hier.

Magazin & Werkstatt