Please wait...
News / Klenk & Hoursch löst fischerAppelt ab
Der Klötzchenproduzent rechnet in diesem Jahr mit einem Umsatzwachstum von etwa vier Prozent. Foto: Lego
10.12.2014   News
Klenk & Hoursch löst fischerAppelt ab
 
Lego überträgt Klenk & Hoursch die Funktion der PR-Leadagentur in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Von ihrem im Juni eröffneten Münchner Standort aus ist die Agentur für die Unternehmenskommunikation des Spielwarenherstellers zuständig sowie für die Kommunikation über die Lego-Direktvertriebskanäle und die Lego Men-Kampagne.

Der bisherige Etathalter fischerAppelt hatte seit 2002 für die Dänen gearbeitet. Nach einer Zusammenarbeit auf Projektbasis ernannte das Unternehmen die Agenturgruppe 2004 zur PR-Leadagentur in Deutschland. Highlights der Kooperation waren unter anderem das Jubiläum "50 Jahre Lego Stein" im Jahr 2008 und die seit 2010 laufende Lego Men-Kampagne.

Mit dem Agenturwechsel erfolgt die Steuerung der PR für Österreich und die Schweiz von Deutschland aus. Nicht nur fischerAppelt verliert seinen Lego-Etat, auch die Schweizer Agentur flowRelations aus Zug und die österreichische Agentur ibd+c müssen jetzt auf diesen Auftraggeber verzichten. Dagegen bleibt die Hamburger Agentur Rabach Kommunikation, die seit 2012 für Lego aktiv ist, an Bord und realisiert die Produkt-PR künftig in der gesamten DACH-Region.

Die Lego GmbH begründet die nach einem Screening neu geordneten Agenturbeziehungen mit einer veränderten Medienlandschaft. Klenk & Hoursch und Rabach sollen dem Hersteller laut Martina Augenstein, Head of Brand Relations und Lego-Pressesprecherin, bei der strategischen Ausrichtung und Fokussierung der Pressearbeit helfen.

Magazin & Werkstatt