Please wait...
News / "PR-Journal" startet Kreativitäts-Ranking
10.12.2014   News
"PR-Journal" startet Kreativitäts-Ranking
 
Sind Auszeichnungen bei Kreativwettbewerben ein Maßstab für die Leistungsfähigkeit einer PR-Agentur? Gerhard A. Pfeffer, Gründer und Herausgeber des Online-Portals "PR-Journal", meint Ja und will ein PR-Kreativitäts-Ranking etablieren.

Unterstützung bekommt er von einer Agentur: Mirko Kaminski, CEO der Hamburger Agentur achtung!, hat die Idee gemeinsam mit Pfeffer geboren. Er möchte Agenturen mit PR-Herkunft oder PR-Schwerpunkt motivieren, ihre Arbeiten häufiger als bisher bei Awards einzureichen.

Das "PR-Journal" wird nach eigenen Angaben Anfang 2015 die wichtigsten nationalen und internationalen Kommunikations-Awards aus dem Jahr 2014 auswerten und sein erstes PR-Kreativranking Ende Januar veröffentlichen.

Die Punktvergabe richtet sich nach der Relevanz der jeweiligen Awards und nach der Platzierung der eingereichten Projekte. National werden neun Awards berücksichtigt, international drei. Für einen Löwen in Cannes soll es beispielsweise sieben Punkte geben, für eine Shortlist-Platzierung dort drei Punkte. Bei den breit angelegten Awards wie dem ADC Festival oder Eurobest wird demnach nur die Kategorie PR betrachtet, bei PR-Preisen wie den "PR Report Awards" werden alle Kategorien gezählt. Bei der Auswertung sollen PR-Arbeiten berücksichtigt werden, egal aus welcher Art von Agentur sie stammen.

Magazin & Werkstatt