Please wait...
News / Finsbury Glover Hering holt Philipp Raidt
Philipp Raidt (Foto: Fisbury Glover Hering)
12.01.2021   Menschen
Finsbury Glover Hering holt Philipp Raidt
Philipp Raidt gehört jetzt zum Berliner Public Affairs-Team der Kommunikationsberatung Finsbury Glover Hering.
Raidt war unter anderem als Rechtsanwalt bei der Wirtschaftskanzlei Hogan Lovells International LLP tätig, bevor er in den Axel Springer-Konzern wechselte. Dort fungierte er etwa als Head of Portfolio bei der Internet-Anzeigensparte Axel Springer Digital Classifieds. Zuletzt verantwortete er als COO bei der Beteiligungsgesellschaft Axel Springer Digital Ventures (ASDV) die Venture-Capital-Aktivitäten, die Direktinvestitionen in Start-ups und Investitionen in VC-Fonds beinhalten.

Seit 1. Januar arbeitet Raidt als Managing Director für die Kommunikationsberatung Finsbury Glover Hering, die zum Jahreswechsel aus dem Zusammenschluss von Hering Schuppener, Finsbury und Glover Park Group hervorgegangen ist. Der 41-Jährige soll das Beratungsangebot auf dem Gebiet Tech- und Start-up und zu dessen regulatorischen Fragen auf- und ausbauen.

Ebenfalls Anfang dieses Jahres ist Cornelia Quennet-Thielen zu Finsbury Glover Hering gestoßen. Die 62-Jährige, ehemals Staatssekretärin im Bundesministerium für Bildung und Forschung, bringt sich als Senior Advisor ein und soll dabei mithelfen, das Beratungsangebot zu den Themen Environmental, Social und Governance auszuweiten.

Exklusive und aktuelle Nachrichten aus der Kommunikationsszene gibt es jeden Mittwoch und Freitag in unserem Newsletter. Kostenlos abonnieren unter http://www.prreport.de/newsletter/

Magazin & Werkstatt