Please wait...
News / "Reine Kaskadenkommunikation ist völlig überbewertet"
Judith Götter
28.10.2020   30u30
"Reine Kaskadenkommunikation ist völlig überbewertet"
Achte Runde unserer Nachwuchsinitiative #30u30. In diesem Jahr mit dabei: Judith Götter von Montua Partner.
New Work bedeutet für Judith Götter mehr als flexible Arbeitszeiten und ein mobiles Büro. New Work heißt für sie ganzheitlicher Kulturwandel: zu arbeiten, um Geld zu verdienen, aber auch, um einen Sinn zu erfüllen. Nach Praktika bei Lufthansa und BASF kam die heute 27-Jährige als Juniorberaterin zu Montua Partner. Die Hamburger Agentur ist auf interne Kommunikation und Change spezialisiert. Themen, für die sich Götter begeistern kann.

Aus eigenem Antrieb ließ sich die Deutsch-Amerikanerin zum agilen Coach weiterbilden. Da überrascht es nicht, dass sie intern als eine treibende Kraft für Veränderung gilt: mit Weitsicht, Wissensdurst und Diplomatie. Augenhöhe statt Kaskaden hält Götter für wichtiger denn je, um wirkungsvoll zu kommunizieren. Seit 1. August ist sie bei Montua Beraterin und Projektleiterin.

Stolz bin ich darauf, dass ich mit der Internen und Change Kommunikation meine absolute Leidenschaft entdeckt habe und trotzdem offen bin für neue Themen und Felder. So habe ich das Thema Agilität dieses Jahr absolut für mich entdeckt, und so ging es mir auch mit dem Thema Integrierte Kommunikation beziehungsweise mit dem Corporate Newsroom.

Im Jahr 2030 werde ich ... irgendwo sein, wo ich mir jetzt noch gar nicht vorstellen kann, später jemals zu sein. Heißt: Nichts ist so beständig wie der Wandel, und ich bleibe offen für alle Möglichkeiten, die da noch kommen. Eines ist aber klar: Der Kommunikation und dem Change Management will ich noch lange treu bleiben. Wo das sein wird, wie das aussehen wird und in welcher Rolle und Position das sein wird, wird sich zeigen.
 
Der wichtigste Trend in der Kommunikationsbranche ist ... integrierte Kommunikation – die übrigens auch eine große Chance für die Interne und Change-Kommunikation sein kann. Und: Der Wandel der Internen Kommunikation und der Kommunikatoren im Unternehmen allgemein. Denn Kommunikatoren geben die Kommunikationshoheit immer mehr an die Mitarbeitenden und Führungskräfte ab. Der wichtigste Trend für mich persönlich, auch wenn es eigentlich schon lange kein richtiger Trend mehr ist: agiles Arbeiten und insbesondere das agile Mindset. Anders als agil wird in unserer schnelllebigen Zeit zukünftig weder Kommunikation noch Change erfolgreich möglich sein.

Völlig überbewertet ist ... die reine Kaskadenkommunikation. Es ist sicherlich einer der einfachsten Wege, Informationen nach unten weiterzugeben. Aber viele Informationen schaffen es nicht durch die Kaskade, andere wichtige Informationen dringen niemals nach oben. Deshalb ist es aus meiner Sicht immer wichtiger, Austausch und Dialog auf Augenhöhe zu ermöglichen, zu entwickeln und zu fördern.

Ein Top-Arbeitgeber muss ... mit der Zeit gehen und darf nicht in alten Mustern und Strukturen hängen bleiben, die nicht mehr zeitgemäß sind. Gleichzeitig sollte ein Arbeitgeber all seine Mitarbeitenden fördern und entwickeln – vom Praktikanten bis hin zum Vorstandsmitglied. Ein Top-Arbeitgeber sollte außerdem offen sein für Neues und sich selbst und seine Kultur immer wieder kritisch hinterfragen und, wenn nötig, neu erfinden.

Meine Mentorinnen/Förderer sind ... meine Geschäftsführerinnen Anja Knieß und Andrea Montua, und auch meine Kolleginnen Marina Hubert, Lena Reifschneider, Beate Koeppe und das ganze MPC-Team. Sehr gefördert wurde ich auch während meiner langen Zeit als Praktikantin und Masterandin bei der Lufthansa Group: Susanne Kotysch, Stefanie Stotz, Tilman Becker, Daniel Bott und Michael Schardt sind nur einige wenige davon. Förderer und Mentorinnen findet man überall – deshalb gehören auch meine ehemaligen Kommilitoninnen und Freunde dazu: David Möller, Mareike Offermann, Kim Knaack, Juliane Gerlach. Und meine beiden ehemaligen Mitbewohnerinnen, mit denen ich schon die besten gegenseitigen Mentoring-Gespräche für jede Lebenslage hatte: Felicia Seidel und Nadine Statz. Eine weitere Mentorin, ohne dass sie es weiß: Vera Marie Strauch mit ihrem Female Leadership Podcast.

Ein guter Rat war ... der erste Rat, den ich in meinem ersten längeren Praktikum bekommen habe: Immer proaktiv die eigenen Ideen einbringen, egal in welcher Position man ist – also auch als Praktikant, Werkstudent oder Berufsanfänger.

Ein Vorbild in der Kommunikation ist ... Magdalena Rogl (Microsoft Deutschland, Head of Digital Channels). Ich nehme aus ihren Beiträgen unglaublich viel mit und bewundere die Themenvielfalt, mit der sie sich bei Microsoft beschäftigt. Ihre Sicht auf das "Growth Mindset" als Teil der Unternehmenskultur finde ich inspirierend. Neben all den kommunikativen Themen setzt sie sich auch noch für die Themen Diversität und Gleichberechtigung ein und und und.

Meine Lehre aus der Corona-Krise ist, dass jede Krise auch eine Chance ist. Von vielen habe ich gehört, dass Home Office bei ihrem Arbeitgeber nicht möglich war. Jetzt zeigt sich: Die Arbeitgeber können ihren Mitarbeitenden vertrauen. Das ist wohl eine der schönsten Erkenntnisse der Krise. Die Corona-Krise bietet die Chance, Veränderungen, die im Hintergrund waberten, für die aber nie wirklich Zeit war, anzupacken.
______________________________________________________________________


Tipp: PR Report Camp 2020 - Wir sehen uns online!


Dieses Jahr ist alles anders – auch das PR Report Camp. Die wichtigste Groß-Veranstaltung für den Nachwuchs und für Young Professionals findet vom 23. bis 27. November 2020 digital statt. Jetzt kostenlos anmelden!
 
Mit dabei sind Top-Profis von Siemens, Deutsche Post, FischerAppelt, Adidas, Microsoft, Fink & Fuchs, VW, 365 Sherpas, Otto, Komm.passion, Coca Cola, Hill+Knowlton, Vodafone, Deutsche Bahn, Bosch, Deutsche Bank, Convensis, Claas, Roland Berger, Montua Partner und Loesch Hund Liepold.

Das Programm 2020:

Ask Me Anything: Alles rund um Karriere und Einstieg. Stellt Eure Fragen und erfahrt mehr über die Arbeit von Top-Profis der Branche.

Masterclasses: Was hat moderne PR zu leisten? Kommunikationsprofis geben in 60-minütigen Sessions wertvolle Tipps und Tricks.

Panel: Wie hat Corona die Kommunikation verändert? Wie wirkt sich die Krise auf Karrierewege aus? PR-Report-Chefredakteur Daniel Neuen diskutiert mit renommierten Köpfen der Branche. Natürlich könnt auch Ihr Eure Fragen stellen.

Networking-Area:
Knüpft Kontakte und tausche Euch mit Gesprächspartnern spannender Unternehmen und Agenturen aus.
 
Alle Porträts des aktuellen #30u30-Jahrgangs lesen Sie im PR Report.


Exklusive und aktuelle Nachrichten aus der Kommunikationsszene gibt es jeden Mittwoch und Freitag in unserem Newsletter. Hier kostenlos abonnieren
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt