Please wait...
News / Tesla verzichtet auf Pressestelle
08.10.2020   News
Tesla verzichtet auf Pressestelle
Der US-Elektroautohersteller Tesla hat seine Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Anfang dieses Jahres aufgelöst. Das berichtet das Newsportal "Electrek".
Laut "Electrek" hat Tesla bereits seit Monaten nicht mehr auf Presseanfragen reagiert. Nachdem sich Journalisten öffentlich darüber beklagt hatten, forschte die Redaktion nach und erhielt von jemandem "auf höchster Ebene" die Bestätigung: "Wir haben kein PR-Team mehr."

Tatsächlich soll sich die Auflösung des ohnehin relativ kleinen PR-Teams sukzessive über ein paar Monate hinweg vollzogen haben. So führt "Electrek" verschiedene Namen von Kommunikationsmanagern bei Tesla an, die sich nach und nach in andere Funktionen verabschiedet hätten oder zu anderen Unternehmen gewechselt seien, darunter Keely Sulprizio, die zu Impossible Foods gegangen sei, und Danielle Meister, die sich für Whatsapp entschieden habe.

Das im Fokus der Öffentlichkeit stehende Unternehmen Tesla und sein CEO Elon Musk müssen sich häufiger auch mit kritischen Fragen auseinandersetzen. Dabei soll sich Musk Medienberichten zufolge hin und wieder dünnhäutig gegenüber Journalisten zeigen. Gleichzeitig sieht sich Tesla offenbar in der Lage, auch ohne großen PR-und Werbeaufwand für Aufmerksamkeit zu sorgen. Das "Manager Magazin" beruft sich dafür auf einen Bericht der "Financial Times", die wiederum den Tesla-Jahresbericht wiedergibt: "Medienberichterstattung und Mund-zu-Mund-Propaganda sind derzeit die stärksten Treiber unseres Absatzes und haben uns geholfen, ohne traditionelle Werbung und zu geringen Marketingkosten die Verkäufe anzutreiben."

Exklusive und aktuelle Nachrichten aus der Kommunikationsszene gibt es jeden Mittwoch und Freitag in unserem Newsletter. Kostenlos abonnieren unter http://www.prreport.de/newsletter/
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt