Please wait...
News / Hering Schuppener: Angriff in München
Regina Frauen, Tanja Dorr und Julian Geist (v.l.)
18.09.2020   Menschen
Hering Schuppener: Angriff in München
Hering Schuppener Consulting expandiert nach München – in die Stadt, in der mit CNC einer der großen Rivalen heimisch ist. Obendrein wird ein Ex-CNC-Mann den Standort leiten: Julian Geist.
Geist, mehrere Jahre lang Kommunikationschef bei Pro Sieben Sat 1, kommt als Senior Advisor zu Hering Schuppener Consulting (HSC). Gemeinsam mit Regina Frauen und Tanja Dorr, zwei Direktorinnen mit langjähriger Beratungserfahrung bei der Agentur, soll er ab Oktober den Standort aufbauen und das Team erweitern. Dafür werden in den nächsten Wochen unter anderem weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Frankfurter Büro nach München wechseln, teilte HSC mit.
 
Lange Zeit hieß es bei Hering Schuppener, dass man ein Büro in München nicht brauche. Nun hat man offenbar umgedacht. Managing Partner Alexander Geiser sagte: „Für uns ist Bayern schon seit vielen Jahren ein Markt mit hoher Priorität und zahlreichen, engen Kundenverbindungen. Umso mehr freuen wir uns darüber, gemeinsam mit Julian und einem schlagkräftigen Team unsere Präsenz vor Ort auf- und auszubauen.“
 
In seiner Zeit bei Pro Sieben Sat 1 hat Geist bereits mit HSC gearbeitet. Bei dem Medienkonzern war er bis April 2017 Executive Vice President Corporate Communications und Public Affairs.
 
Im März 2018 wechselte er als Partner zu Kekst CNC – wo er sich Ende April 2020 so verabschiedete: „Ich mochte die Kunden, mit denen ich arbeiten konnte, sehr. Sie haben mich herausgefordert, inspiriert, manchmal verärgert und immer interessiert. Hoffentlich war es umgekehrt genauso. Ich entspreche vielleicht nicht dem Idealbild des glatten Beraters. Die Interaktion auf persönlicher Ebene war ausnahmslos angenehm, konstruktiv und hat oft viel Spaß gemacht.“
 
Und weiter: „Ich bin äußerst dankbar für die vergangenen zwei Jahre, die in vielerlei Hinsicht eine vielfältige und lehrreiche Erfahrung waren. Alles, was ich für unsere Kunden erreichen konnte – in diesen kurzen Besuchen im Büro zwischen den Wochenenden auf dem Land, den Nächten in der Oper, den Pariser Modenschauen, den interkontinentalen Reisen zu glanzvollen Veranstaltungen und der Betreuung meines seltsamen, aber ungewöhnlichen Twitter-Accounts – verdanke ich voll und ganz den großartigen Teams und Kollegen, mit denen ich das Privileg hatte, zu arbeiten."
 
Wechsel zwischen HSC und CNC – noch dazu auf Top-Ebene – sind sehr selten. Zu seinem Einstieg bei HSC sagte Geist: „München ist der interessanteste Wirtschaftsstandort in Deutschland. Da bin ich – als Münchner – ganz objektiv. Wenn man die Chance bekommt, den Marktführer der Kommunikationsbranche hier beim Aufbau zu unterstützen, kann man nur „Ja“ sagen. Ich habe Hering Schuppener in den letzten zwölf Jahren aus vielen Blickwinkeln kennengelernt: als Kunde, als Konkurrent, als Arbeitskollege auf großen Mandaten und immer als Freund. Ich freue mich sehr, dass jetzt die Teamperspektive dazukommt. Zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen von Finsbury Glover Hering werden wir in München ein Angebot aufbauen, das für unsere Kunden und die Wirtschaftskultur des Freistaats Wert schafft.“
 
Ehrenamtlich engagiert sich Geist unter anderem als stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der Förderer und Freunde der Bayerischen Staatsbibliothek. Er ist Mitgründer von Startsocial, einer Initiative, die den systematischen Wissenstransfer und die Vernetzung zwischen Wirtschaft und Zivilgesellschaft fördert. Schirmherrin ist Bundeskanzlerin Angela Merkel.
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt