Please wait...
News / Management-Fehler: Die 11 häufigsten Krisen-Auslöser
(Grafik: obs/News Aktuell)
16.09.2020   News
Management-Fehler: Die 11 häufigsten Krisen-Auslöser
Manager lösen am ehesten PR-Krisen aus, wenn sie Fehler vertuschen wollen. Davon geht laut dem PR-Trendmonitor 2020 von News Aktuell und Faktenkontor mehr als die Hälfte der Pressestellenvertreter deutscher Unternehmen aus.
Im Rahmen ihres Reports haben die dpa-Tochter und die Hamburger Agentur im Februar dieses Jahres insgesamt 231 Fach- und Führungskräfte aus Pressestellen in Deutschland online auch darüber befragt, wie Unternehmensleitungen PR-Krisen auslösen. Demnach halten 51 Prozent der Umfrageteilnehmer das Vertuschen von Fehlern für den wahrscheinlichsten Grund. Mit Abstand und gleichauf folgen unprofessionelles Verhalten der Chefs gegenüber Medienvertretern und gravierende Fehlentscheidungen (jeweils 39 Prozent) als krisenverursachende Managementfehler.

Weniger ins Gewicht fällt dem Trendreport zufolge, wenn die Geschäftsführung fachlich nicht optimal aufgestellt ist - nur 17 Prozent der Kommunikationspfachleute befürchten negative Auswirkungen durch mangelnde Fachkompetenz. Auch kommt es in deutschen Unternehmen eher selten zu Krisen aufgrund von Grabenkämpfen in der Führungsetage. Lediglich jeder zehnte Befragte vermutet, dass PR-Krisen am ehesten durch schmutzige Konkurrenzkämpfe ausgelöst werden.

Durch welches Verhalten der Geschäftsführung werden am wahrscheinlichsten PR-Krisen ausgelöst?
1. Vertuschen von Fehlern: 51%
2. Fehlverhalten in Interviews: 39%
2. Treffen grober Fehlentscheidungen: 39%
4. Falschaussagen in der Öffentlichkeit: 35%
5. Missachtung von Compliance-Anforderungen: 32%
6. Persönliches Fehlverhalten im Business-Kontext: 29%
7. Persönliches Fehlverhalten auf Social Media: 24%
8. Kundtun oder Verplappern nicht spruchreifer Themen: 22%
9. Mangelnde fachliche Kompetenz: 17%
10. Schmutziger Konkurrenzkampf in der Geschäftsführung: 12%
11. Persönliches Fehlverhalten im privaten Kontext: 8%


Tipp: Wie Sie Krisen vorbeugen und im Ernstfall bewältigen können, zegien wir in unserer PR-Werkstatt "Krisenkommunikation".

Exklusive und aktuelle Nachrichten aus der Kommunikationsszene gibt es jeden Mittwoch und Freitag in unserem Newsletter. Kostenlos abonnieren unter http://www.prreport.de/newsletter/

Magazin & Werkstatt