Please wait...
News / Studie: PR-Leute liegen häufig mit CEOs im Clinch
(Grafik: obs/News Aktuell)
20.08.2020   Menschen
Studie: PR-Leute liegen häufig mit CEOs im Clinch
Pressesprecher von Unternehmen haben mit Geschäftsführung und Marketing die größten Meinungsverschiedenheiten. Das haben die dpa-Tochter News Aktuell und die Agentur Faktenkontor im Rahmen ihres Trendreport 2020 herausgefunden.
An der Online-Befragung im Februar dieses Jahres beteiligten sich insgesamt 231 Fach- und Führungskräfte aus Pressestellen. Dabei kam heraus, dass die Umfrageteilnehmer mit der Unternehmensleitung die meisten Dispute haben: Gut jede fünfte befragte Person reibt sich in Diskussionen mit der Geschäftsführung auf (22 Prozent). Genauso viele mit dem Marketing. Kaum seltener streiten sich die PR-Profis mit der Rechtsabteilung. So geben 20 Prozent der Befragten an, oft mit den Rechts- und Datenschutzbeauftragten uneins zu sein.

Sehr gut hingegen kommen Pressesprecher mit den Kollegen aus Produktion, Kundenservice und Compliance aus. Nur jeder dreißigste Umfrageteilnehmer gibt an, dass er mit diesen Abteilungen die stärksten Konflikte hat (jeweils drei Prozent). Und nur verschwindende ein Prozent der PR-Fachleute stößt ab und zu mit den Verantwortlichen fürs Business Development zusammen.

Frage: Mit welchen Abteilungen hat die PR in Ihrem Haus die stärksten Auseinandersetzungen? (Mehrfachnennungen möglich)

Geschäftsführung: 22%
Marketing: 22%
Recht/Datenschutz: 20%
IT: 17%
Vertrieb: 14%
Social-Media-Team: 10%
Produktmanagement: 7%
Finanzen: 7%
Controlling: 5%
Produktion: 3%
Kundenservice: 3%
Compliance: 3%
Business Development: 1%

Exklusive und aktuelle Nachrichten aus der Kommunikationsszene gibt es jeden Mittwoch und Freitag in unserem Newsletter. Kostenlos abonnieren unter http://www.prreport.de/newsletter/

Magazin & Werkstatt