Please wait...
News / "Seriöse Politikberater scheuen kein Register"
Foto: Deutscher Bundestag/Thomas Trutschel/photothek.net
27.11.2014   News
"Seriöse Politikberater scheuen kein Register"
 
Interessenvertretung ist legitim, transparent sollte sie aber auch sein. Die Forderungen nach einem verpflichtenden Lobbyregister werden deshalb seit Jahren immer lauter. Der "Tagesspiegel" hat sich zu dem Thema auch unter Kommunikationsfachleuten umgehört.

Weitere Impulse für die Einführung eines solchen Registers hat jüngst Transparency International gegeben. Die Antikorruptionsorganisation wünscht sich zudem einen Beauftragten für Transparenz und Lobbykontrolle und eine "legislative Fußspur" in Regierungsentwürfen. Einen Vorschlag für einen Gesetzentwurf zum Register hat unlängst die Linksfraktion im Bundestag vorgelegt.

In der vom "Tagesspiegel" initiierten Debatte befürwortet etwa Peter Strieder, ehemaliger Senator für Stadtentwicklung in Berlin und heute Senior Advisor bei Ketchum Pleon, ein Verzeichnis der Interessenvertreter. "Seriöse Politikberater scheuen kein Register", meint Strieder, "andere wird kein Register bewegen, sich anständig zu verhalten. Ethisches Handeln ist eine Frage der Haltung!"

Zur Diskussion auf tagesspiegel.de

Magazin & Werkstatt