Please wait...
News / Kühne, Gusko und Kurz unter den "Top 25" der Digitalfrauen
24.11.2014   News
Kühne, Gusko und Kurz unter den "Top 25" der Digitalfrauen
 
Edition F, eine "Business-Lifestyle-Plattform für Frauen", hat in Kooperation mit dem Verein D 64, mit einer Jury und ihres Publikums "25 Frauen für die digitale Zukunft" ausgewählt. Darunter finden sich auch Expertinnen aus PR und Unternehmenskommunikation.

"Diese Frauen bewegen unsere Gesellschaft", schreibt Nora-Vanessa Wohlert von Edition F. "Mit ihren Ideen, ihrem Handeln und ihrem Engagement. 25 Vordenkerinnen die stellvertretend für eine neue digitale Riege vieler Frauen stehen, die mit ihrem Schaffen die digitale Gesellschaft entscheidend vorantreiben."

Unter den Gehuldigten: Fränzi Kühne, Mitgründerin und Geschäftsführerin der Agentur für digitale Transformation TLGG. TLGG mittlerweile über 100 Mitarbeiter stark und zweifacher Träger des Titels "Agentur des Jahres", des Deutschen Preises für Onlinekommunikation. Vor der TLGG-Gründung war sie Videobloggerin, Chefredakteurin und Freie Autorin für diverse Computer-Seiten.

Jeannette Gusko, Communications Director bei Change.org Deutschland, unterstützt Menschen, mit Online-Kampagnen Gehör bei Entscheidungsträgern zu finden. Ihre Masterarbeit über das Image von Unternehmen in Wikipedia wurde 2011 mit dem European Digital Communications Award ausgezeichnet. Sie bringe als Mitinitiatorin des ersten Campaign Bootcamps digitales Campaigning voran und zeige somit berufliche Perspektiven in NGOs und Sozialunternehmen auf, lobt Edition F.

Ebenfalls unter den "25 Frauen für die digitale Zukunft": Die Informatikerin Constanze Kurz, Sprecherin des Chaos Computer Clubs (CCC). Der CCC ist die größte europäische Hackervereinigung und seit über dreißig Jahren aktiv als Vermittler im Spannungsfeld technischer und sozialer Entwicklungen. Constanze Kurz geht der Frage nach, wie Technologien und die Digitalisierung unser Leben verändern und wie wir mit Daten und Informationen umgehen. In ihren Blogs, Essays und ihrer vierzehntäglichen Kolumne "Aus dem Maschinenraum" in der FAZ schreibt sie über Sicherheitslücken und Monopole im Bereich der neuen Technologien und demokratische Alternativen.

Magazin & Werkstatt