Please wait...
News / Fischer-Appelt stößt MC Group vom Thron
Bernhard (l.) und Andreas Fischer-Appelt gründeten ihre Agentur 1986
27.04.2020   News
Fischer-Appelt stößt MC Group vom Thron
Die MC Group, langjähriger Spitzenreiter in Pfeffers PR-Agenturumsatz-Ranking, ist im vergangenen Jahr von der Fischer-Appelt-Gruppe auf Platz zwei verdrängt worden. Für 2020 erwartet eine Mehrheit der Agenturvertreter rückläufige Umsätze.
Die Hamburger Agenturgruppe Fischer-Appelt erzielte laut Ranking 2019 einen Honorarumsatz von insgesamt 82,7 Millionen Euro. Das ist eine Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum von knapp 41 Prozent. Durch das Wachstum, das nicht zuletzt auf dem Kauf der Werbeagentur Philipp und Keuntje beruhen dürfte, hat Fischer-Appelt einen deutlichen Abstand zwischen sich und die MC Group gelegt: Die Agentur von Harald Zulauf rangiert mit einem Honorarumsatz von etwas mehr als 63 Millionen Euro (+2,1%) auf Platz zwei – Damit liegt MC fast 20 Millionen Euro hinter dem Erstplatzierten zurück.
 
Auf Rang drei in Pfeffers PR-Agenturumsatz-Ranking 2019 folgt Edelman. 40,75 Millionen Euro Honorarumsatz stehen hier zu Buche, wobei die Agentur diesmal auch die Umsätze von Edelman-Töchtern wie Zeno und United Entertainment Group (UEG) einbezogen hat. Dieser konsolidierte Umsatz betrug 2018 noch knapp 48 Millionen Euro, ein Rückgang um 15 Prozent. Für den viertplazierten Ketchum (inklusive Emanate und Brandzeichen) hat Gerhard Pfeffer ein Nullwachstum ermittelt, demnach blieb es bei 34 Millionen Euro.
 
Die Prognosen der Agenturvertreter für das laufende Jahr fallen erwartungsgemäß eher düster aus. Von den 74 Agenturen, die zwischen dem 15. und 20. April an einer Befragung von Pfeffer und der Schuhmann Personalberatung zu ihren Aussichten für 2020 teilnahmen, gehen 74 Prozent von stagnierenden oder fallenden Honorarumsätzen aus. Ein Drittel erwartet sogar Einbußen von mehr als 20 Prozent. Demgegenüber erwartet nur jede fünfte Agentur Wachstum.

Zur Mitarbeiterentwicklung befragt, gehen 44 Prozent der Umfrageteilnehmer von einem gleichbleibenden Personalbedarf aus. Immerhin 21 Prozent erwarten Personalzuwachs, elf Prozent ein Minus. Allerdings sehen sich 24 Prozent aktuell nicht in der Lage, zu dem Thema eine Einschätzung abzugeben.
 
Unter den Umsatzgewinnern in den Top 10 des Pfeffer-Ranking ist sicherlich Achtung hervorzuheben, das um 45,5 Prozent auf 27,82 Millionen Euro Honorarumsatz zulegte und damit den Sprung von Platz zehn auf Platz sechs schaffte.
 
Was die prozentuale Umsatzsteigerung von 2018 zu 2019 anbelangt, liegt die Orca-Gruppe im Gesamtranking weit vorn. Ein Plus von 116,9 Prozent weisen die Agenturen zusammengenommen aus und kletterten mit insgesamt 13,2 Millionen Euro vorn Rang 27 auf 13. Den prozentualen Negativrekord hält dem Ranking zufolge mit minus 31 Prozent die Agentur A&B One. Sie rangiert mit 7,25 Millionen Euro Honorarumsatz nur noch auf Platz 23 (Vorjahr: 17).
 
In die 24. Ausgabe des Pfeffer-Ranking gingen die Ergebnisse von insgesamt 138 PR-Agenturen und -Beratungen ein (2018: 138). Sie haben es auf ein Gesamthonorar von 820,72 Millionen Euro gebracht, das sind – auf Basis vergleichbarer Agenturmeldungen – 8,8 Prozent mehr als 2018. 2018 war der Honorarumsatz um 4,9 Prozent höher ausgefallen als 2017. Die 34 GPRA-Agenturen erreichten mit 428,1 Millionen Euro Honorarumsatz einen Anteil von 52,2 Prozent am Gesamthonorar aller 138 Agenturen.


Die Top 10 in Pfeffers PR-Umsatz-Ranking 2019
Rang 2019 Rang 2018     Agentur       Honorar 2019 Honorar 2018 Veränderung
                                                                (in Mio. €)      (in Mio. €)       (in %)
       1               2            Fischer-Appelt       82,70            58,69               40,9
       2               1            MC Group              63,02            61,75               2,1
       3               3            Edelman                40,75            47,92              -15,0
       4               4            Ketchum                34,06            34,06                0
       5               6            Serviceplan            28,68            24,08              19,1
       6              10           Achtung                 27,82            19,12              45,5
       7               5            Oliver Schrott        27,80            29,10               -4,5
       8               8            BCW                      24,97            20,64              21,0
       9               7            Weber Shandwick  24,38            21,28               14,5
     10              11            Faktor 3                 20,14            18,20               10,6
Quelle: Pfeffers PR-Umsatzranking 2019

Exklusive und aktuelle Nachrichten aus der Kommunikationsszene gibt es jeden Mittwoch und Freitag in unserem Newsletter. Kostenlos abonnieren unter http://www.prreport.de/newsletter/
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt