Please wait...
News / Attraktive Offerten machen PR-Profis schwach
"PR-Trendmonitor 2019" (Grafik: obs/News Aktuell/Sebastian Könnicke)
17.01.2020   News
Attraktive Offerten machen PR-Profis schwach
Ein attraktiveres Jobangebot wäre für knapp ein Drittel der Kommunikationsexperten in Deutschland Anlass genug, ihre Kündigung einzureichen. Das zeigt der "PR-Trendmonitor" von News Aktuell und Faktenkontor.
Im Rahmen ihrer alljährlichen Studie haben die dpa-Tochter und die Hamburger Agentur 510 Fach- und Führungskräfte aus Pressestellen und PR-Agenturen online gefragt, welche Kündigungsgründe sie hätten. Demnach wäre das bessere Angebot eines anderen Arbeitgebers für 31 Prozent der Befragten ein Auslöser zu kündigen. Jeder Vierte wäre bereit, aufgrund eines unzureichenden Gehalts sowie langweiliger respektive unbefriedigender Tätigkeiten seinen Job aufzugeben. Wegen fehlender Führungsfähigkeiten seiner Vorgesetzten würde immerhin jeder Fünfte hinschmeißen.

Überstunden und Stress führen dagegen seltener zu einer Kündigung. Nur acht Prozent der Befragten würden aufgrund von zu viel Druck die Reißleine ziehen, lediglich fünf Prozent geben an, sich am ehesten wegen Überstunden zu verabschieden.

Die wahrscheinlichsten Kündigungsgründe für PR-Profis:

1. Besseres Angebot eines anderen Arbeitgebers: 31%
2. Zu geringes Gehalt: 25%
3. Unbefriedigende Arbeit: 25%
4. Mangelnde Führungskompetenz des Vorgesetzten: 22%
5. Schlechte Karriereperspektiven: 17%
6. Fehlende Work-Life-Balance: 16%
7. Konservative Arbeitskultur: 15%
8. Zu wenig Herausforderungen im Job: 13%
9. Schlechte Stimmung im Team: 13%
10. Persönliche Probleme mit dem Vorgesetzten: 12%
11. Cholerischer Chef: 10%
12. Zu viel Stress: 9%
13. Zu viel Druck: 8%
14. Zu wenig Fortbildung: 7%
15. Fehlende Famlienfreundlichkeit: 6%
16. Zu viele Überstunden: 5%
17. Persönliche Konflikte mit Kollegen: 3%
18. Zu wenig Urlaub: 3%
 
Exklusive und aktuelle Nachrichten aus der Kommunikationsszene gibt es jeden Mittwoch und Freitag in unserem Newsletter. Kostenlos abonnieren unter http://www.prreport.de/newsletter/

Magazin & Werkstatt