Please wait...
News / SAP +++ Reckitt Benckiser +++ Lufthansa
SAP dockt jetzt bei Fleishman-Hillard an
05.11.2014   News
SAP +++ Reckitt Benckiser +++ Lufthansa
 
Der langjährige Burson-Marsteller-Kunde SAP verlegt seinen Etat derzeit zum Wettbewerber Fleishman-Hillard. Es handelt um ein Rundum-Paket, vor allem Corporate- und Produkt-Kommunikation. Inwiefern sich die Höhe des Etats mit dem Wechsel verändert, ist unklar. Der Etat ist allerdings "substanziell", wie es heißt, und dürfte bei Burson Bauchschmerzen verursachen. Dem Etatwechsel ging ein globaler Pitch des Softwareriesen voraus, den im Sommer die Agentur-Holding und FH-Mutter Omnicom für sich entschieden hatte. WPP flog damals raus.

Weiterer Verlust für Burson: Die Agentur CNC übernimmt die Kommunikation beim umstrittenen Chauffeurservice Uber. Wie das PR Magazin berichtet kümmert sich der neue Berlinchef Otto Fricke, Ex-FDP, persönlich. Dem Vernehmen nach ist auch die Agentur Hering Schuppener im Boot. Burson hatte das herausfordernde Mandat erst kürzlich an Land gezogen. Auf der Gegenseite haben es Uber und CNC mit der Agentur Aufgesang, Hannover, zu tun. Die Agentur arbeitet bereits länger für die Genossenschaft Taxi Deutschland, in der einige der großen Taxigesellschaften zusammengeschlossen sind.

Wie jüngst schon durcksickerte hat Fleishman-Hillard zwei Etats des Konkurrenten Grayling angegraben - und den Sack jetzt zugemacht: Reckitt Benckiser, Hersteller von Haushalts- und Reinigungswaren, hat die Kommunikation für die Region DACH vergeben. Dem Vernehmen nach geht es hier um Corporate, Marke, Issues, aber Healthcare. Zudem kommt Primark, der Textilverkäufer scheint nun auch Gelder für Issues und Krise locker zu machen. Auf beiden Kunden arbeiten bei Fleishman auch Leute, die diese Etats zuletzt noch unter Graylings Flagge betreut hatten.

Die Lufthansa hat ihre PR-Etats für die Produkte First Class und Private Jet an
Reichert+ Communications vergeben. Die Agentur mit Sitz in Berlin, München und Hamburg setzte sich mit ihrem Kommunikationskonzept durch, das die Aspekte Imagefördernde Positionierung im Premium- und Luxusbereich, eine wirkungsvolle und nachhaltige Medieninszenierung in relevanten Titeln sowie die planmäßige Beziehungspflege zu Journalisten und prominenten Meinungsführern zum Inhalt hat. Mit ihren Erster-Klasse- und Privatjet-Angeboten strebt die Lufthansa High-End-Segment-Positionierung und Wettbewerberdifferenzierung an.

Das Internet-Startup Anythinx setzt auf Dr. Haffa & Partner. Für den Online-News-Service für Dinge hat die Münchner Agentur ein PR-Startup-Konzept entwickelt, das Nutzer mobilisieren und die Sichtbarkeit bei möglichen Investoren und Werbekunden erhöhen soll. Anythinx ist eine Netzwerk-Community, die ihren Mitgliedern als zentrale Anlaufstelle für Produktinformationen aus unterschiedlichen Bereichen dienen will - "Smartphones & Co", "Home Entertainment", "Foto & Video", "Laptops & PCs" und "Autos".

MdsCreative aus Köln hat von SV onpact die Magazinkommunikation der Siemens-Betriebskrankenkasse übernommen und sich dabei gegen sechs Wettbewerber durchgesetzt. Ziel der Zusammenarbeit ist die Weiterentwicklung des Kundenmagazins SBK leben als Online-Magazin. Das aktuelle Print-Magazin erscheint bislang mit einem Umfang von 32+4 Seiten und einer Auflage von etwa 725.000 Exemplaren vierteljährlich. Nun soll die Online-Version gestärkt und das Print-Magazin in Umfang und Auflage reduziert werden. Angestrebt: Eine Online-Portal-Lösung mit exklusiven Zusatzinformationen, multimedialen Inhalten und Dialogcharakter. 

Am 29. Januar 1365 verlieh der deutsche Kaiser Karl IV. der Hansestadt Hamburg das Messeprivileg. Das Jubiläumsbuch zum 650. Geburtstag der Hamburger Messe im Jahr 2015 konzipiert, gestaltet und produziert die Hamburger Medienagentur Bissinger [+]. Sie holte sich den Etat im Rahmen einer Ausschreibung gegen namhafte Wettbewerber. Die 200 Seiten starke Chronik wird Anfang kommenden Jahres in einer Auflage von 2.000 Stück erscheinen.

Mit zwei neuen Etats wartet Wake up Communications auf. Beim Getränkedosenhersteller Ball Packaging Europe betreut die Düsseldorfer Agentur das Community Management der Accounts "Dosionair" auf Facebook und Twitter und verfasst Artikel für das Blog www.dosionair.de. Außerdem entwirft Wake up für die Fachhochschule Düsseldorf eine Social Media-Strategie und begleitet den Prozess ihrer Implementierung durch Workshops.

Der Haushaltswaren- und Gartenartikelhersteller EMSA gönnt sich eine externe Pressestelle. Die Hamburger Agentur Orca van Loon steht jetzt als Ansprechpartner für die Presse- und Medienarbeit zur Verfügung. Sie soll über Produktneuheiten aus der Haushalts- und Gartenwelt informieren, spannende Themen entwickeln und Kooperationen umsetzen.

Die Brancheninitiative "Initiative TextileRäume" hat ihren Kommunikationsetat ausgeschrieben - eine PR-Agentur wird gesucht, die klassische PR-Arbeit, Kooperationen, Messeauftritte sowie Online-Kommunikation und Social-Media-Maßnahmen abliefert. Die Initiative soll mit einer verbraucherorientierten Kommunikationsoffensive im 1. Quartal 2015 durchstarten. Sie wurde in den vergangenen Monaten vorbereitet, soll der seit Jahren stagnierenden Heimtextil-Branche neue Impulse geben. Die Initiative hat ihren Sitz beim VDT Verband der Deutschen Tapetenindustrie e.V. in Düsseldorf. Ihr gehören aktuell mehr als 25 Unternehmen und Verbände aus der Heimtextil-Branche an.

Die Hamburger PR-Agentur public imaging hat den PR-Etat von Schroders Investment Management gewonnen. Mit 339 Milliarden Euro weltweit verwalteten Kundengeldern ist Schroders eine der größten unabhängigen Fondsgesellschaften Europas. Der Etat wurde nach einem Pitch zwischen internationalen Agenturen vergeben. "Über unsere selbst entwickelten Tools können wir die Relevanz der Themen messen und somit die Markenführung transparent für den Kunden gestalten. Das ist unserer Ansicht nach sehr wichtig, da PR so messbar wird. Damit trennt sich in der Agenturlandschaft auch die Spreu vom Weizen", sagt Peter Ehlers, Gründer und Inhaber von public imaging.

Magazin & Werkstatt