Please wait...
News / Fränzi Kühne und Boontham Temaismithi verlassen TLGG
TLGG-Gründer (v.l.): Christoph Bornschein, Fränzi Kühne und Boontham Temaismithi (Foto: Tom Wagner)
10.12.2019   Menschen
Fränzi Kühne und Boontham Temaismithi verlassen TLGG
Die TLGG-Mitgründer Fränzi Kühne und Boontham Temaismithi geben ihre Funktion als Geschäftsführer ab und verabschieden sich Ende Januar 2020 von der Berliner Digitalagentur.
Kühne und Temaismithi hatten "Torben, Lucie und die gelbe Gefahr" (TLGG) im Jahr 2008 gemeinsam mit Christoph Bornschein aus der Taufe gehoben. Die Firma gilt als erste Social Media-Agentur in Deutschland. Daraus wurde im Laufe der Jahre eine Kreativagentur und Unternehmensberatung für digitale Transformation. 2015 verkaufte das Gründer-Trio TLGG an das Omnicom-Netzwerk, 2016 trat das Auslandsbüro in New York in Aktion. Heute beschäftigt die Agentur nach eigenen Angaben 200 Mitarbeiter und betreut Kunden wie Montblanc, Astra und Volkswagen. Während Temaismithi jetzt eine "operative Pause" einlegen und Urlaub machen will, ist Kühne weiterhin auf verschiedenen Posten im Einsatz, etwa als Aufsichtsratsmitglied beim Internetprovider Freenet.

Bornschein wird dagegen bei TLGG bleiben. An seine Seite in der Geschäftsführung rückt Stefanie Lüdecke. Lüdecke, bislang Mitglied der Geschäftsführung von Pro Sieben Sat1 Digital und dort für Produktentwicklung und Monetarisierung verwantwortlich, kommt zum Jahreswechsel zu der Tochter der Omnicom Precision Marketing Group (OPMG).
 
Exklusive und aktuelle Nachrichten aus der Kommunikationsszene gibt es jeden Mittwoch und Freitag in unserem Newsletter. Kostenlos abonnieren unter http://www.prreport.de/newsletter/

Magazin & Werkstatt