Please wait...
News / PR-Profis schalten auch am Strand nicht ab
(Grafik: obs/News Aktuell/Sebastian Könnicke)
25.06.2019   News
PR-Profis schalten auch am Strand nicht ab
Nur gut jeder fünfte PR-Mitarbeiter ist im Urlaub für seine Firma unerreichbar. 41 Prozent sind karrieregeil.
78 Prozent der Fach- und Führungskräfte in Pressestellen und PR-Agenturen lassen sich in ihren Ferien durch Chefs, Kollegen oder Kunden stören, wie aus dem aktuellen "PR-Trendmonitor" der dpa-Tochter News Aktuell und der Hamburger Agentur Faktenkontor hervorgeht. Knapp die Hälfte der Umfrageteilnehmer geht ans Telefon, wenn der Chef anruft oder die Kollegen Fragen haben. Anfragen per E-Mail beantworten 45 Prozent.

Proaktiv bei der Firma meldet sich hingegen eine Minderheit. Jeder sechste PR-Profi schreibt laut der Umfrage aktiv E-Mails (15 Prozent), lediglich sechs Prozent rufen von sich aus im Büro an, um Probleme oder Unklarheiten in ihrer Abwesenheit zu lösen.

Ein wichtiger Grund für die Erreichbarkeit im Urlaub ist demnach die Karriere. 41 Prozent der Befragten erhoffen sich dadurch bessere Chancen für ihren beruflichen Aufstieg.

An der Online-Befragung für den "PR-Trendmonitor 2019" haben sich im vergangenen März 510 Fach- und Führungskräfte aus Pressestellen und PR-Agenturen beteiligt.


Lesetipp: Immer, immer, immer erreichbar - In der Kommunikation gibt es viele Stressfaktoren. Renommierte Profis berichten im PR Report, wie sie damit umgehen.


Exklusive und aktuelle Nachrichten aus der Kommunikationsszene gibt es jeden Mittwoch und Freitag in unserem Newsletter. Kostenlos abonnieren unter http://www.prreport.de/newsletter/

Magazin & Werkstatt