Please wait...
News / Thyssen-Krupp bleibt in den Social Media vorn
Treffer-Anteil auf Twitter ist zurückgegangen (Grafik: "B2B Social Media Report")
29.04.2019   News
Thyssen-Krupp bleibt in den Social Media vorn
Brandwatch-"B2B Social Media Report 2018": Der Industriekonzern Thyssen-Krupp ist auf den Social-Seiten erneut am sichtbarsten. Auf Platz zwei und drei folgen Fraport und BASF.
Für seinen Bericht hat der Social Intelligence-Anbieter Brandwatch zusammen mit dem Strategieberater Volker Davids die Online-Auftritte von 303 B2B-Unternehmen aus 13 Branchen in Deutschland, Österreich und der Schweiz untersucht. Analysiert wurden öffentlich zugängliche Erwähnungen auf Twitter und News-Seiten sowie in Foren und Blogs im Zeitraum 1. Januar bis 31. Dezember 2018. Für das Ranking wurden folgende Faktoren einbezogen: die Social Media-Aktivität der Unternehmen auf Facebook und Twitter, die Sichtbarkeit in Social Media und im Web sowie die Trendentwicklung der Online-Erwähnungen seit 2014.

Vorjahressieger Thyssen-Krupp ist mit der größten Sichtbarkeit auf den Social-Seiten (Blogs, Foren, Twitter, Image, Video) wieder auf Platz eins gelandet. Das Unternehmen belegt zudem Platz vier in der Entwicklung der Social-Sichtbarkeit von 2014 bis 2018, Platz fünf bei der Sichtbarkeit auf den Webseiten (News & General) und Platz zwei mit dem eigenen Twitter-Kanal. Lediglich mit der Facebook-Seite kommt Thyssen-Krupp (Platz 23) nicht in die Top 10.

Auf Platz zwei im Ranking folgt der Flughafenbetreiber Fraport, der sich im Vergleich zum Vorjahr um drei Plätze verbesserte. Nach Platz 30 2017 ist der BASF-Konzern wieder zurück in den Top 10 und landet mit 262,1 Punkten auf Rang drei.

Die Top Ten
1 Thyssen-Krupp 269,7 Punkte
2 Fraport 265,7
3 BASF 262,1
4 SAP 259,9
5 Stihl 255,1
6 Viessmann 252,6
7 Datev 250,8
8 T-Systems 250
9 Messe Stuttgart 249,2
10 Evonik 249,2

Weitere Ergebnisse:

- Im Vergleich zu 2017 ist die Sichtbarkeit der untersuchten Unternehmen in den Social Media-Kanälen um 2,6 Prozent gesunken. Einige Unternehmen haben ihr Engagement reduziert, auf manchen Kanälen sogar ganz eingestellt. Andere dagegen haben es ausgeweitet, allen voran DAX-Konzerne.

- B2B-Unternehmen spielen auf öffentlichen Blogs eine immer geringere Rolle. Im Vergleich zum Vorjahr sank das Aufkommen an Blogbeiträgen zu B2B-Unternehmen um acht Prozent. Am stärksten nutzen IT- und Technologieunternehmen Blogs für ihre Kommunikation mit ihren Zielgruppen, sie steigerten ihr Engagement um zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Ein Grund für den Rückgang in anderen Branchen liegt laut Brandwatch in der Stärke anderer Kanäle wie Linkedin oder Xing, auf denen Unternehmen direkt ihre Beiträge veröffentlichen können.

- Zu den Gewinnern bei den Social Media-Kanälen gehören Foren und Video. Die Anzahl der Forenbeiträge stieg 2018 um 26 Prozent. Auf den größten Anteil an den Gesamtbeiträgen kommen sie in der Bau- und Zubehörbranche (15 Prozent) sowie im Werkzeugbau (acht Prozent). Video legte um 18 Prozent zu und punktet als vielseitiges und nachhaltiges Element im Content Marketing. Besonders beliebt ist es in der Bau- und Zubehörbranche.

Der Report steht nach Registrierung unter folgendem Downloadlink kostenfrei zur Verfügung: brandwatch.com/de/reports/b2b-social-media-report-2018/

Exklusive und aktuelle Nachrichten aus der Kommunikationsszene gibt es jeden Mittwoch und Freitag in unserem Newsletter. Kostenlos abonnieren unter http://www.prreport.de/newsletter/

Magazin & Werkstatt