Please wait...
News / PR-Fachleute setzen auf Journalisten als "Influencer"
(Abbildung: obs/News Aktuell/Death to Stock"
23.04.2019   News
PR-Fachleute setzen auf Journalisten als "Influencer"
Journalisten haben laut dem "News Aktuell Trendreport 2019" für PR-Mitarbeiter in Pressestellen und Agenturen die höchste Relevanz.
Den Umfrageergebnissen zufolge spielen für 86 Prozent der Befragungsteilnehmer aus Pressestellen und Agenturen Journalisten die wichtigste Rolle. Nur 18 Prozent glauben an die Relevanz von Social Media-Prominenten und Bloggern für ihre Arbeit. Allerdings setzen PR-Agenturen deutlich häufiger auf Instagrammer und Youtuber (30 Prozent) als Pressestellen (elf Prozent). Für Unternehmen spielen hingegen die eigenen Mitarbeiter eine bedeutsame Rolle: Fast jeder zweite Befragte aus der Unternehmenskommunikation schwört auf Corporate Influencer (49 Prozent).

Für den Trendreport "Journalisten, PR-Profis und Influencer - Dreiklang oder Dreikampf?" hat die dpa-Tochter News Aktuell zusammen mit der Agentur Faktenkontor erstmals Pressestellen, PR-Agenturen, Journalisten und Social Media-Influencer parallel befragt. Insgesamt 1534 Personen nahmen im März an der Online-Umfrage teil. Die weiteren Resultate der Untersuchung, in der es um die Themen Einfluss, Glaubwürdigkeit und Zukunftsperspektiven geht, will News Aktuell im Rahmen einer Roadshow vorstellen.

Exklusive und aktuelle Nachrichten aus der Kommunikationsszene gibt es jeden Mittwoch und Freitag in unserem Newsletter. Kostenlos abonnieren unter http://www.prreport.de/newsletter/

Magazin & Werkstatt