Please wait...
News / "Wir sind nicht höflich"
08.06.2018   News
"Wir sind nicht höflich"
Als "Bild"-Chef war er einer der mächtigsten Journalisten des Landes. Jetzt macht Kai Diekmann in PR. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des PR Reports, wie er mit Storymachine den Agenturmarkt angreifen will.
Außerdem auf den insgesamt mehr als 100 Seiten (als Print-AusgabeE-Paper und im iKiosk):
 
„Es gehört dazu, den Kopf hinzuhalten“: „Mister Adidas“ Jan Runau über die Fußball-WM in Putins Russland und warum er Kritik am Unternehmen persönlich nimmt.
 
Der Routinier: Noch vor seinem Antritt bei Edelman lässt Ernst Primosch aufhorchen.
 
„Es wird Gift gestreut“: Mehr als sechs Jahre lang war Georg Streiter Sprecher der Bundesregierung. Wie er das Berliner Misstrauensklima erlebt hat, warum er Frauen für die besseren Chefs hält und wie er die Nacht verbrachte, in der der Stuhl der Bundeskanzlerin zusammenbrach.
 
Wie man eine PR-Agentur führt: Über gesunde Paranoia, gefährliche Todsünden und den richtigen Umgang mit Mitarbeitern – 30 Tipps, die Sie zu einem besseren Chef machen.
 
Zac, Du langweilst: Der Online-Händler Zalando experimentiert mit einem Bot in der Finanzkommunikation. Das Ergebnis ist wenig inspirierend.
 
Der blinde Fleck: Menschen mit Migrationshintergrund sind auf den Top-Positionen der deutschen PR-Branche kaum vertreten.
 
Höllenjob: Der neue Volkswagen-Kommunikationschef Peik von Bestenbostel sitzt auf einem der heißesten Stühle der Branche.
 
Dein Freund und Follower: Social Media hat die Kommunikation der Polizei stark verändert – nicht nur in Krisen. Sieben Dinge, die Unternehmen sich abschauen können.
 
Der Nothelfer: Jürgen Homeyer hat ein lukratives Geschäft für sich entdeckt. Der 57-Jährige ist PR-Chef auf Zeit.
 
Die Einmischer: Siemens-Boss Joe Kaeser mutiert bei Twitter zum Chef-Influencer. Bayer-CEO Werner Baumann appelliert an die Medien.
 
Sind genug Skandale für alle da? „Wirtschaftsjournalist“-Chefredakteurin Susanne Lang und Daniel Neuen vom „PR Report“ diskutieren über Medien und PR.
 
Außerdem haben wir fünf preisgekrönte Top-Cases für Sie ausgewählt:
 
Für einen Fan: Warum Merck für ein ganzes Jahr lang auf die Namensrechte für das Darmstädter Fußballstadion verzichtet hat – und damit viele Sympathien gewann.
 
Politik fürs Smartphone: Wie die Bundeszentrale für politische Bildung via Whatsapp und Co. informiert und welche technischen Hürden sie dabei bewältigen musste.
 
Große Bühne für stille Helden: Warum der Verband der privaten Krankenversicherer nach „Deutschlands beliebtesten Pflegeprofis“ suchte und wie er bundesweit Medien und Politik als Multiplikatoren für die Kampagne gewann.
 
Schaffner für einen Tag: Warum die Top-Manager der ÖBB operative „Schnupperkurse“ absolvierten – und wie aus einer Maßnahme der internen Kommunikation ein konzernweites HR-Projekt wurde.
 
Das längste Erdkabel der Welt: Südlink ist das größte Infrastrukturprojekt der Energiewende. Tennet und Transnet BW haben dabei eine umfassende Bürgerbeteiligung durchgeführt.
 
Das kostenlose Extra für unsere Abonnenten 
16 Seiten PR-Werkstatt (#hier den richtigen Link auf die Werkstatt im Newsroom-Shop einfügen): „Fake News. Wie Desinformationen Unternehmen bedrohen und wie sie sich schützen können“ von Christiane Schulz.
 
Der neue PR Report – als Print-AusgabeE-Paper und im iKiosk!

Magazin & Werkstatt