Please wait...
News / Lufthansa lässt um globalen PR-Etat pitchen
(Foto: Lufthansa)
07.02.2018   News
Lufthansa lässt um globalen PR-Etat pitchen
Die Deutsche Lufthansa sucht eine weltweite PR-Agentur. Ein Ziel des Pitches ist die Konsolidierung der Agenturbeziehungen.
Entsprechende Informationen des PR Reports und des US-stämmigen Fachmediums Holmes Report bestätigte Kommunikationschef Andreas Bartels.
 
Derzeit arbeiten der Konzern sowie dessen einzelne Marken wie Eurowings, Swiss und Austrian Airlines mit einer Vielzahl von Dienstleistern zusammen. Größere Etats halten Burson-Marsteller (Europa) und Ketchum (Asien). Die Zahl der Agenturen soll nun offenbar reduziert werden.
 
„Die Lufthansa Gruppe rückt insgesamt enger zusammen und harmonisiert dabei viele Prozesse. Dieser Logik folgend haben wir den Etat erstmalig für die gesamte Gruppe ausgeschrieben. Wir wollen besser zusammenarbeiten, schneller und agiler werden, auch in der Kommunikation“, sagte Bartels. Der Pitch sei „corporate-gesteuert“, der inhaltliche Fokus des Auftrags liege indes auf Consumer-Themen, die vor allem kundenrelevante Botschaften der Airlines betreffen.
 
Welche Agenturen im Pitch gegeneinander antreten, wollte Bartels nicht sagen. Im Rennen seien nicht nur große internationalen Netzwerke, sondern auch kleinere Agenturen mit internationalen Affiliate-Partnern.
 
Auch zum Budget machte Bartels keine Angaben. Eine Entscheidung soll rund um Ostern fallen.
 
Exklusive und aktuelle Nachrichten aus der Kommunikationsszene gibt es jeden Mittwoch und Freitag in unserem Newsletter. Kostenlos abonnieren unter http://www.prreport.de/newsletter/
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt