Please wait...
News / Gebürtiger Berliner vertritt US-Basketball in Europa
Maik Matischak war zuletzt in der Halbleiterindustrie tätig
16.05.2014   News
Gebürtiger Berliner vertritt US-Basketball in Europa
 
Vom American Football zum Korbball: Die National Basketball Association (NBA) hat Maik Matischak zum NBA Senior Director für Kommunikation im Raum Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) ernannt. Er leitet die regionale Kommunikationsarbeit der europäischen NBA mit Sitz in London und berichtet an den Vice President Marketing der NBA, Jene Elzie. Bis 2006 hatte sich Matischak noch für das Footballteam Berlin Thunder ins Zeug gelegt.

Bei der NFL-Europe-Mannschaft arbeitete der gebürtige Berliner viele Jahre als PR-Direktor. Zwischenzeitlich war er sogar Director of Communications der NFL-Europa in Frankfurt. 2007 allerdings kam das Aus für die europäische Zweigstelle der National Football League. Daraufhin wechselte Matischak für drei Jahre zu Electronic Arts Sports nach Genf, um schließlich bei der Advanced Micro Devices Inc., einem US-amerikanischen Halbleiterunternehmen, unterzukommen. Dort verantwortete er die Öffentlichkeitsarbeit für das Consumer-Segment in der Region EMEA.

Jetzt also kümmert sich Matischak um die Kommunikationsstrategie des Sport- und Medienunternehmens NBA und setzt die gesamte Öffentlichkeitsarbeit der Liga in Europa um. Dabei geht es auch um Spiele von Mannschaften aus der nordamerikanischen Profiliga, die sie zur Saisonvorbereitung gegen Teams aus Europa austragen. Während der Saison 2013/14 hat die NBA mehr als 50 Basis- und Live Events, inklusive der NBA Global Games 2014 in EMEA veranstaltet. Am 8. Oktober dieses Jahres werden die San Antonio Spurs gegen Alba Berlin in der Hauptstadt antreten.
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt