Please wait...
News / FC Bayern München im Netz schlagbar
Gesprächsthemen, um die es nach der Brandwatch-Analyse auf dem FCB-Account geht
12.05.2014   News
FC Bayern München im Netz schlagbar
 
Die Schale des deutschen Fußballmeisters halten die Münchner jetzt in Händen. In Sachen Social Media hat der FC Bayern dagegen noch Luft nach oben. In einem Twitter-Vergleich von 100 deutschen Markenunternehmen haben Pep & Co. zwar mit 900.000 die meisten Follower, am aktivsten aber ist die Deutsche Telekom.

Im Bereich "Twitter-Aktivität" schneidet der Bonner Konzern mit im Mittel 315 Tweets pro Woche im Erhebungszeitraum Dezember 2013 bis Februar 2014 am besten ab. Auf den Plätzen zwei und drei landen der Erhebung von Brandwatch zufolge EON und T-Mobile. Der FC Bayern München folgt erst hinter der Lufthansa auf Rang fünf.

In seinem Twitter-Report 2014 kam der Social-Media-Monitoring-Spezialist Brandwatch insgesamt auf eine durchschnittliche Response Rate von 0,09 Prozent. E.ON liegt mit mehr als 70 Prozent ganz vorn, gefolgt von AEG und der Telekom. Dabei wurden die Gesamt-Replies der Marken in Beziehung zu den gesamten Publikums-Tweets mit den Twitter Handles der Marke gesetzt (@mention-Tweets). Bei der Engagement Rate liegt die Commerzbank an der Spitze. Sie hat mit 80 Prozent die aktivste Twitter Community. Im Durchschnitt liegt die Engagement Rate bei 13 Prozent.

Brandwatch kommt zu dem Fazit, dass viele Unternehmen Twitter zurückhaltend nutzen und ihre Accounts nicht regelmäßig pflegen. 55 der 100 untersuchten Marken haben einen oder mehrere aktive Twitter-Accounts. Davon verfügen 40 über einen oder mehrere deutschsprachige Accounts. Jedoch wurde bei 45 der untersuchten Accounts während des Erhebungszeitraums keine Aktivität auf Twitter verzeichnet.

Die Untersuchung kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

Magazin & Werkstatt