Please wait...
News / Redaktionelle Opulenz der XXL-Klasse
23.04.2014   News
Redaktionelle Opulenz der XXL-Klasse
 
Es sind Bilder, die wirklich nicht ganz alltäglich sind. Bei klirrender Kälte von Minus 35 Jahr donnern Omnibusse wie man sie als Reisekutschen auf deutschen Autobahnen kennt, durch eine menschenleere schwedische Schneelandschaft. 250 Mitarbeiter von MAN sind angereist, um in den verschlafenen nordschwedischen Nestern Arjepolog und Slagnäs Motoren, Bremsen, Türen und nicht zuletzt die Heizungssysteme auf Herz und Nieren zu testen.

Für den langjährigen Bestandskunden hat BurdaCreative das hochwertig gestaltete Heft, das in 17 Länder-Varianten, jeweils abgestimmt auf spezifische Interessensgruppen weltweit zum Einsatz kommt, neu konzipiert. Aus bislang drei Publikationen mit eher diffuser Abgrenzung und nicht ganz glücklicher Markenführung, wurde ein Baukasten-Magazin über wirklich „große“ Themen, bei dem natürlich vieles „groß“ wirkt. XXL-Fotos, opulente Strecken, spannende Reportagen etwa über einen Fernbus-Fahrt im komfortabel ausgestatteten neuen Bahn- und Flugzeug-Konkurrenten oder Zukunftsstudien über „schwebende“ Sitze und einen Fahrer, der ohne Lenkrad steuert: Das MAN macht Lust auf Lesen.

Was gestalterisch und inhaltlich gelungen und zeitgemäß wirkt, hat aber noch einen Vorteil, der sich dem Leser eines Einzelhefts gar nicht erschließen kann. BurdaCreative hat mit der Berliner Agentur A New Kind die PR-Publikation so angelegt, dass sie wie eine überregionale Tageszeitung mit einem gemeinsamen „Mantel“ und individuell veränderbaren „Lokalteilen“ funktioniert.
Keine Überraschung, dass das Magazin auch von einer Tablet-Ausgabe für iOS und Android begleitet wird. (rs)

Fakten zum Magazin
Agentur: Burda Creative / A New Kind Kunde: MAN SE, München Erscheinungsweise: drei Mal pro Jahr Flexibel angepasste redaktionelle Inhalte und 17 Länderversionen. Print und Tablet-App für iOS und Android

Magazin & Werkstatt