Please wait...
News / Armin Huttenlocher verhandelt über Ausstieg
22.04.2014   News
Armin Huttenlocher verhandelt über Ausstieg
 
Die deutsche Führungsriege von Fleishman Hillard verändert sich weiter. Der langjährige Geschäftsführer und Public Affairs-Chef Armin Huttenlocher scheidet aus der Agentur aus. Dem Vernehmen nach verhandelt Huttenlocher noch seinen Ausstieg und plant den Wechsel in die Selbstständigkeit.

Huttenlocher führt seit 2007 die FH-Haupstadt-Dependance und baute das Geschäftsfeld Public Affairs in Berlin auf, nachdem er zuvor in selber Position für den Wettbewerber Burson-Marsteller gearbeitet hatte. Nach einer Karriere als Journalist, war Huttenlocher Ende der 90er-Jahre Sprecher der Hamburgischen Bürgerschaft geworden und später in die Politikberatung eingestiegen.

Birgit Rügert leitet neues Büro in Düsseldorf

Mit Huttenochers Ausstieg wird der Berlin-Chefsessel bei Fleishman frei. Bis die Nachfolge geregelt ist, wird sich Agentur-Chef Hanning Kempe selbst kümmern müssen. Parallel plant Kempe dennoch die Rhein-Ruhr-Schiene aufzuschließen: Von seiner ehemalige Agentur Grayling kommt zum Juni Birgit Rügert. Sie soll das neue Düsseldorfer Büro leiten und den Posten als Marken-Chefin übernehmen. In diesem Ressort hat Rügert bereits in den vergangenen zehn Jahren bei Grayling - und dem Agenturvorgänger Trimedia - gearbeitet. Wer die Führung im Düsseldorfer Grayling-Büro übernehmen soll, ist bisher unbekannt.

Bettina Schröder, bisher Leiterin Brand Marketing bei FH, verantwortet künftig das Thema Planning & Strategic Integration. Erst kürzlich hatte Fleishman den Düsseldorf-Chef der Tech-Agentur Lewis PR, Ronny Winkler, abgeworben und ihn an der Spitze des Münchner FH-Büros installiert. Winkler leitet die Tech-Sparte der Agentur. Vorgänger Robert Belle verlässt die Agentur offenbar.
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt