Please wait...
News / "Frische Brise für WaldundWiese"
Claudia Becker und Anna Groos haben drei Kernprobleme der fiktiven Agentur WaldundWiese identifiziert und schicken die Agentur auf dem Weg zur eigenen Arbeitgebermarke.
24.03.2014   News
"Frische Brise für WaldundWiese"
 
Wie baut man als Agentur eine moderne Arbeitgebermarke auf? Diese Frage haben sich Claudia Becker und Anna Groos gestellt und daraus ein Konzept für den Nachwuchswettbewerb #30u30 erstellt. Im Mittelpunkt: die fiktive Agentur WaldundWiese, mit ihrem Image eines "ausbeuterischen Verheizers".

"Employer Branding bedeutet nicht, einen offensichtlichen Missstand durch kommunikative Maßnahmen zu kaschieren", schreiben Becker und Groos in ihrem Beitrag. Es bedeute vielmehr "vor allem, interne Entwicklungsprozesse zu optimieren oder zu verändern, um eine glaubwürdige Arbeitgebermarke aufzubauen".

Das Problem der Agentur WaldundWiese wollen sie deshalb auch zunächst von innen heraus angehen und deren internen Strukturen optimieren. In einem zweiten Schritt wollen sie an der Mitarbeiterzufriedenheit arbeiten. Wie das gelingen soll, beschreiben sie im #30u30-Blog...

Hintergrund: Für die
Wettbewerbsaufgabe der Nachwuchsinitiative #30u30 haben die Teilnehmer ihre Ideen zur Frage ausgearbeitet, wie sich junge Talente für die Kommunikationsbranche gewinnen lassen. Wir stellen die Ergebnisse bis Ende März vor. Die #30u30-Jury kürt die Macher des besten Konzepts zu den Young Professionals des Jahres bei den PR Report Awards 2014. Parallel ist #30u30 der nationale Vorausscheid für den Young Lions PR-Wettbewerb beim diesjährigen Cannes Lions-Festival.
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt