Please wait...
News / Verfahren gegen Wulffs Ex-Sprecher Glaeseker eingestellt
12.03.2014   News
Verfahren gegen Wulffs Ex-Sprecher Glaeseker eingestellt
 
Das Korruptionsverfahren gegen Olaf Glaeseker, den früheren Sprecher von Ex-Bundespräsident Christian Wulff, ist am Dienstag eingestellt worden - gegen Zahlung von 25.000 Euro an die Landeskasse.

Das Landgericht Hannover stimmte damit einem entsprechenden Antrag von Verteidigung und Staatsanwaltschaft zu. Auch der mitangeklagte Eventmanager Manfred Schmidt muss bis Mitte September eine Auflage in gleicher Höhe zahlen. Darüber hinaus soll Schmidt noch jeweils 2.500 an die Tafel Hannover und die Kinderkrebshilfe überweisen.

Damit ist der Prozess vorzeitig beendet, ursprünglich waren Verhandlungstage bis April geplant. Glaeseker und Schmidt gelten als nicht vorbestraft. "Die Unschuldsvermutung gilt weiter", betonte Glaeseker in einem Interview mit dem NDR.

Das Hauptverfahren habe er als sehr fair empfunden, auf die Erfahrung einer Hausdurchsuchung ("ein sehr bedrückender Moment") hätte er auch verzichten können, sagte Glaeseker. Zudem kritisierte er das "Gebaren" einzelner Medien. Er wolle künftig in der Krisenkommunikation beratend tätig sein, kündigte er an.  

 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt