Please wait...
News / Kooperation mit der „HuffPo“ braucht einen langen Atem
Das Gesicht hinter dem Blog: Marei Martens, ist seit 2012 in der Beratung bei UMPR tätig
25.02.2014   News
Kooperation mit der „HuffPo“ braucht einen langen Atem
 
Die Resonanz ist, wohlwollend formuliert, überschaubar. Zu einem Kommentar auf ihre Kolumne in der deutschen Huffington Post hat sich auch nach knapp zwei Wochen niemand hinreißen lassen. Doch Marei Martens ist keineswegs enttäuscht. „Ich erwarte, dass es mehr wird“, sagt die Beraterin bei der Agentur UMPR. Die „HuffPo“ ist in ihren Augen ein Projekt und „wir wollen mit diesem Projekt wachsen“.

Seit dem 7. Februar ist die Hamburger Agentur mit Martens’ Kolumne in der deutschen Ausgabe des US-amerikanischen Nachrichtenportals vertreten. „Lautsprecher“ heißt der Blogeintrag, für den sich Martens jeden ersten Freitag im Monat etwas einfallen lassen will. Um Trends und Entwicklungen in Marketing und Kommunikation dreht sich die „Branchenkolumne“, und zwar „aus Expertensicht, aber ohne Tunnelblick“.

Die notwendige Aufmerksamkeit soll letztlich aus Kontinuität erwachsen. Zum jeweiligen Erscheinungstermin wird die Kolumne auf der Eingangsseite der „HuffPo“ (huffingtonpost.de) unter „Empfohlene Blog-Beiträge“ ange- teasert. In dem nach und nach aufgebauten „Lautsprecher“-Themenpool sollen nicht nur Fachleute, sondern auch Branchenfremde fündig werden. Thema Anfang Februar war die Frage „Wie ‚social’ sind wir wirklich?“

Die Resonanz auf die weiteren Themen des UMPR-Blogs dürfte von der Entwicklung der „HuffPo“ mitbestimmt werden. Tomorrow Focus will sein im Oktober 2013 gestartetes Portal in fünf Jahren zu einer der wichtigsten News-Seiten in Deutschland machen.
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt