Please wait...
News / Porsche im Höhenflug, Ryanair am Boden
Porsche kann sich laut einer Umfrage über die beste Reputation unter Großkonzernen freuen.
28.01.2014   News
Porsche im Höhenflug, Ryanair am Boden
 
Porsche ist bei deutschen Führungskräften wieder das angesehenste Unternehmen. Das ist ein Ergebnis der "Imageprofile 2014", einer Untersuchung des Manager Magazins zum Image der Topkonzerne in Deutschland.

Der Sportwagenbauer war bei der letzten Untersuchung 2012 auf Rang vier abgerutscht und feiert nun ein rasches Comeback. Auf den Imagesieger folgt BMW unverändert auf Rang zwei, 2012-Gewinner Audi ist auf den dritten Platz abgerutscht, VW rangiert auf Platz 5 (2012: Platz 7) und Daimler auf Platz 10 (2012: Rang 9).

Einzig der Konsumgüterhersteller Miele konnte sich als Vierter (2012: Platz 6) zwischen die topplatzierten Autofirmen schieben. Zu den ersten zehn der untersuchten 181 Unternehmen zählen außerdem Apple (Platz 6, 2012: 3), Bosch (7, 2012: 5), Dr. Oetker (8, 2012: 11) und BASF (9, 2012: 16). 

Gewinner und Verlierer

Den größten Imagezuwachs schafften die deutsche Tochter des Bezahlsenders Sky, der Ölkonzern BP, die US-Bank Citigroup sowie die HypoVereinsbank, der deutsche Arm der italienischen Großbank Unicredit.

Den stärksten Ansehensschwund mussten das Medienhaus Gruner+Jahr, der Elektro-Riese Siemens, der Stahlkocher Thyssen Krupp und der Internethändler Amazon verkraften. Das schlechteste Image aller untersuchten Unternehmen besitzt der Billigflieger Ryanair.

Bei der Wertung in den anderen Branchen siegten: BASF (Grundstoffe), Bosch (Industriegüter), Roche (Pharma), Miele (Konsumgüter), Fielmann (Handel), Lufthansa (Transport und Touristik) und Apple (IT und Kommunikation). In der Finanzbranche belegte die Münchener Rückversicherung den Spitzenplatz.

Die Studie umfasst 181 Unternehmen. Die Auswahl berücksichtigt Adressen aus zehn Branchen, darunter sämtliche Dax-Werte und die führenden internationalen Konzerne. Die Umfrage führte Professor Joachim Schwalbach von der Humboldt-Uni in Berlin im Auftrag des Manager Magazins durch. Abgefragt wurde das Gesamtimage jedes Unternehmens, sowie zusätzliche imagebildenden Faktoren wie Kundenorientierung, Innovationskraft und Managementqualität.

Magazin & Werkstatt