Please wait...
News / Die komplizierten Bildnutzungsregeln der Fußball-WM
Unternehmen und Agenturen sollten sich mit den Bildnutzungsregeln rund um die FIFA WM in Brasilien vertraut machen. © Corbis RF
20.11.2013   News
Die komplizierten Bildnutzungsregeln der Fußball-WM
 
Die Fußball-WM in Brasilien, oder offiziell: der "FIFA World Cup" ist eine eingetragene Marke und deshalb kein leichtes Spiel für PR- und Marketingleute. Das gilt natürlich vor allem für die Verwendung des Logos, des Pokals und der Begriffe Fußball Weltmeister(-schaft), Brasilien und der Jahreszahl. Und da findet die Werbewelt wieder zu den Bildern. Denn der Gestalter bekommt eine Aufgabe, beginnt mit dem Layout und sucht nach Fotos.

Wer also die Fußball-WM für Kommunikationsmaßnahmen nutzen will, muss sich an sehr strenge Regeln halten. Diese sind jedoch nicht eindeutig und so fallbezogen, dass sie sich hier nicht konkret beschreiben lassen.

Einschätzung eines Anwalts

Stattdessen empfiehlt der Medienanwalt Dr. Dirk Wieddekind: "Einige Entscheidungen des Bundesgerichtshofs in der Folge der WM 2006 haben es für die Verbände schwieriger gemacht, gegen Werbung im Zusammenhang mit sportlichen Großveranstaltungen vorzugehen. Es ist aber weiterhin Vorsicht geboten. Einzelne Instanzgerichte haben in den letzten Jahren etwa Gewinnspiele untersagt, bei denen Eintrittskarten für die Champions League verlost wurden. Die Abgrenzung zwischen zulässiger und unzulässiger Werbung ist dabei nicht einfach. In anderen Fällen wurde das Bereitstellen von Eintrittskarten als Gewinn zugelassen. Es kommt also stets auf die konkrete Präsentation der werblichen Maßnahmen an. Vor allem muss der Eindruck vermieden werden, bei dem werbenden Unternehmen handele es sich um einen offiziellen Sponsor."

Dieser Eindruck ist also der Knackpunkt, der Vermieden werden muss. Sie können Fußball sagen, aber nicht FIFA, Sie können Deutschland-Flaggen hissen bis Ihre Fassade wie von Christo gestaltet wirkt, aber lassen Sie das WM-Logo aus dem Spiel. Oder Sie stellen - wie einst eine Brauerei - 11 Flaschen auf Rasen und nennen das "Unser Team für Deutschland", aber das wäre dann jetzt wieder ein Plagiat... Und man kann es nicht genug betonen: Der Einzelfall entscheidet. Wir helfen gern.

Die FIFA beschreibt hier, was, warum und wie geschützt wird.

Michaela Koch und Alexander Karst sind Die Bildbeschaffer GmbH aus Hamburg. Als Spezialagentur für Bildrecherche und Lizenzierung beraten sie Unternehmen und Agenturen in allen Fragen rund um das Bildmanagement.

Magazin & Werkstatt