Please wait...
News / Twittern wird zum Umsatzbringer
Laut Adobe Digital Index lässt sich Social Media für Marketer durchaus lohnenswert einsetzen.
05.11.2013   News
Twittern wird zum Umsatzbringer
 
Wird Twitter unterschätzt? Laut dem Adobe Digital Index Report bringt die Microblogging-Plattform bedeutend mehr Umsatz als bislang angenommen.

Die Kommunikationsstrategie vieler deutscher Unternehmen hat Twitter bisher eher ausgeklammert - doch der RPV-Wert, also der Umsatz pro Besucher, hat sich bei Twitter in den vergangenen zwölf Monaten um 300 Prozent erhöht. Damit liegt das Portal deutlich vor Facebook, das ein Plus von 39 Prozent verzeichnen konnte, und Pinterest, dessen RPV-Wert um 150 Prozent in die Höhe schnellte. Facebook behält dennoch den Großteil des sozialen Traffics hin zu Webseiten von Einzelhändlern.

Attraktivität für Marketer steigt

Im gleichen Zeitraum sanken bei Facebook die Kosten per Klick um 40 Prozent. Die Click-Through-Raten sowie der ROI von Werbeanzeigen stiegen dabei um 275 bzw. 58 Prozent. 

Facebook wird auch für Marketer immer attraktiver, da das Ad-Click-Volumen im vergangenen Jahr um 29 Prozent zugenommen hat. Die Ad-Impressions verzeichnen ein Plus von 85 Prozent und die Kosten pro Tausend Aufrufen einer Anzeige stiegen um 120 Prozent.

Bilder-Posts lohnen sich

Der Adobe Digital Index erhebt auch Earned Social-Trends. Das Marken-Engagement auf Facebook stieg innerhalb der letzten zwölf Monate um 115 Prozent. Die Zahl der Posts wuchs um neun Prozent, wobei Beiträge mit Bildern für eine 600 Prozent höhere Interaktionsrate sorgten als Posts, die nur aus Text bestehen. Die positivsten Interaktionen finden laut Sentiment-Analysen aller Netzwerke bei der eher bildlastigen Blogging-Plattform Tumblr statt.

Adobes Principal Analyst Tamara Gaffney erkennt die wachsende bedeutung von Social Media als Marketingkanal. Viele Marketern seien bereits dabei, ihre Kampagnen für diese Kanäle uz optimieren, weshalb Social Media im Einkaufsprozess der Verbraucher zunehmend wichtiger würde. Die Erwartung ist, dass dieser Trend mit dem Weihnachtsgeschäft weiter zulegen wird.

Der Adobe Digital Index untersucht die Entwicklung von Paid, Earned und Owned Media in sozialen Netzwerken.
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt