Please wait...
News / Public-Relations-Leitfaden für Wikipedia
Der Leitfaden gibt einen Überblick über alle wichtigen Fakten rund um die Autorschaft bei Wikipedia.
29.10.2013   News
Public-Relations-Leitfaden für Wikipedia
 
Eine Umfrage unter angemeldeten Autoren der deutschsprachigen Wikipedia sollte jüngst den Umgang mit "bezahltem Schreiben" klären, wurde jedoch von einer Mehrheit der Teilnehmer formal abgelehnt. Somit bleibt auch nach diesem "Meinungsbild" die Mitarbeit von Unternehmen und PR bei Wikipedia nach gewissen Regeln erlaubt. Die Agenturgruppe Aufgesang hat in Zusammenarbeit mit Markus Franz (Sucomo Consulting) für diese Autoren den Leitfaden "Public Relations in Wikipedia" zusammengestellt.

Vieles spricht dafür

Das Engagement auf Wikipedia lohne sich, schreiben die Autoren. Zum einen habe das Online-Lexikon eine viel höhere Reichweite als viele klassische Medien. So gehört Wikipedia zu den zehn am häufigsten besuchten Webseiten der Welt.

Zudem erhalten laut Leitfaden Artikel aus Wikipedia eine sehr positive Google-Bewertung und auch Facebook greife auf Wikipedia als Datenquelle zurück, um Informationen über Unternehmen ohne eigene Seite bereitzustellen. Hinzu kommt, dass Wikipedia umfassendes Vertrauen von Leserseite genieße.
Goldene Regeln für gutes Gelingen
Da das Verhältnis zwischen Wikipedia und Unternehmen mitunter wegen Missbrauchsvorwürfe gegen Bell Pottinger oder Daimler durchwachsen ist, lehnt der Gründer des Online-Lexikons, Jimmy Wales, die Unternehmensbeteiligung ab. Deutschlands Wikipedia-Community hat zwar gegenteilig abgestimmt, doch werden Autoren dennoch genau beobachtet.

Bei der Arbeit mit Wikipedia sollten Unternehmen darum zuvorderst drei Grundregeln beachten, so Aufgesang: Transparenz, Quellenarbeit und Lernfähigkeit. Autoren wird zu einem verfizierten Konto geraten, außerdem empfehle es sich, solide Quellen zu verwenden, die der Leser nachschlagen kann. PR-Infos, Unternehmenswebsites- oder Blogs zählen übrigens meist nicht in die Kategorie der reputablen Quellen. Das Schreiben bei Wikipedia ist zudem mit einigen Regeln und Richtlinien verbunden, die sich der Autor früher oder später aneignen sollte.

Den Einstieg erleichtern


Um den Wikipedia-Neulingen den Einstieg in diese neue Welt zu erleichtern, liefert der Leitfaden Nützliches für den Anfang. So wird erklärt, wie man überhaupt ein Nutzerkonto eröffnet, und wie Beiträge erstellt, geändert, korrigiert werden können.

Das Thema "Bilder und Lizenzauswahl" darf dabei ebenso wenig fehlen wie der Wikipedia immanente Relevanzcheck für Unternehmen und der Gebrauch der Diskussionsseite. Mit ausreichend Handwerkszeug kann es also losgehen mit der Unternehmenspräsenz auf Wikipedia.

Den kompletten Leitfaden erhalten Interessierte online im Tausch gegen einen Tweet oder Facebook-Share.

Mehr zum Thema im Netz:
Spiegel: Wikipedia sperrt PR-Accounts
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt