Please wait...
News / Ohne Mediabudget keine Leser
21.10.2013   News
Ohne Mediabudget keine Leser
 
Content Marketing bei RWE
Anfang Oktober ging der Energieriese RWE mit einer neuen Kampagne ans Netz: TV, Plakate, im Kern aber arbeitet das Online-Magazin unter dem Anlaufpunkt www.vorweggehen.de. Die Seite gibt es seit zwei Jahren, jüngst rüsteten RWE und Dienstleister G+J Corporate Editors noch nach, in puncto Themenvielfalt, Meinungsstärke und Einbindung der Leser. „Wir spielen Themen, die nicht unbedingt nur unser Geschäft oder unsere Produkte betreffen, sondern abstrakter: die Energiezukunft“, sagt Marc Hause, in der Markenkommunikion der RWE AG angesiedelt.

Um die Themen im Netz zu streuen nutzt RWE neben sozialen Netzwerken auch den kleinen Berliner Dienstleister Plista. Dessen Methode: Plista hat unzählige deutsche Medienseiten unter Vertrag, in deren redaktionellem Umfeld die Firma kleine Empfehlungsboxen platziert. Mit kleinen Bildern und kurzen Anreißern legt die Box dem Leser, der beispielsweise einen Artikel zur Energiewende bei „welt.de“ überflogen hat, weitere ähnliche Geschichten von „welt.de“ ans Herz – und dazwischen passende RWE-Lektüre. Neben den Inhalten von Corporate Blogs oder Online-Magazinen, wäre es laut Plista gar möglich thematisch passende Links zu anderen Medienseiten ausliefern zu lassen – wie ein Interview mit dem CEO vielleicht.

Hause gibt sich zufrieden. Seine Inhalte erreichten „ein Publikum, das länger auf der Seite bleibt und dort auch aktiver ist. Schiere Reichweite ist da für mich bisweilen sekundär“. RWE reagiere mit Inhalten auf ein kontroverses Thema, so Hause, er zielt auf eine entsprechend interessierte Leserschaft.

Zielkonflikte entstehen mit dem Vertrieb, der Absatz über die Seite sucht – und über Reichweite entsprechenden Druck aufbauen muss. In der integrierten Kampagne hat Hause Mittel zur Hand. Klassische PR ist aber offenbar gefordert, diese Budgets zu erstreiten. „Wenn Sie keine klassische ’Lovebrand’ sind“, so Hause, „werden Sie sich schwer tun, ohne Mediabudget genügend Aufmerksamkeit auf Ihre Inhalte zu ziehen“.
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt